FANDOM


Arnie for Präsident

Grund der Abweichung: 

Der irischstämmige US Soldat Franklyn Farniggan überlebt den 1. Weltkrieg und setzt eine Ereigniskette in Gang die zu Wahl des eingebürgerten Amerikaners Arnold Schwarzenegger führt.

Zeitpunkt der Abweichung: 1917

Zeitspanne: 1917 - 2017

Fokus auf Nationen:

Vereinigte Staaten von Amerika

Kurzinformation über Zeitlinie:

Es ist der 8. November 2016; die Wahlzettel der US Präsidentenwahl werden ausgezählt. Zwei Spitzenkandidaten sitzen gebannt vor dem Fernseher, der Republikaner Arnold Schwarzenegger und die Demokratin Hillary Clinton warten auf das Ergebnis. Da jubeln die Massen! Arnold Schwarzenegger hat die Wahl gewonnen.

Zeitlinie Arnie for Präsident!!:

Vorgeschichte:

„Niemand außer einem geborenen Staatsbürger oder jemandem, der zum Zeitpunkt der Annahme dieser Verfassung Staatsbürger der Vereinigten Staaten war, soll in das Amt des Präsidenten wählbar sein."

Klausel 5 in Abschnitt 1 von Artikel 2

Kurz nach dem Ersten Weltkrieg befinden sich die Vereinigten Staaten in Aufbruchsstimmung. Als Retter der Europäer vor den Hunnen (Deutschland) sieht sich die USA als Großmacht. Amerika ist immer noch ein Einwandererland das seine Stärke vor allem durch die vielen Emigranten gewonnen hat. Einer dieser Emigranten ist der irische Geschäftsmann Franklyn Farniggan geboren in Dublin. Farniggan war 1910 in die USA eingewandert und erwarb bereits 1913 die US Staatsbürgerschaft. Er gehörte 1917 zu den vielen Freiwilligen die sich meldeten als Amerika in den Großen Krieg eintrat. Corporal Franklyn Farniggan kämpfte als Soldat der US Army in Frankreich.
FranklynFarniggan1920

Franklyn Farniggan ermöglichte das auch US Bürger die nicht in Amerika geboren wurden Präsident werden können † 1943

In UZL starb Corporal Farniggan im Kugelhagel eines deutschen Maschinengewehrs, nicht jedoch in dieser Zeitlinie. Farniggan kehrte aus dem Krieg heim wo er in Baltimore eine Familie gründete und sich für die Rechte irischer Einwanderer stark machte. Er fand schnell einigen Zuspruch und trat der Demokratischen Partei bei. 1920 übersiedelte Farniggan mitsamt seiner Frau Gertrud und den Drei Kindern nach Washington DC. Dort angekommen unternahm er es sich mit anderen irisch stämmigen Politikern zusammenzuschließen. Es gelang Ihm und seinen Freunden sich im Geschäft des Lobbyismus zu bewähren. „Mehr Rechte für Emigranten!“ so hies die Parole 1925 als er als Senator in den US Senat einzog. Als Senator von Maryland gelang es Farniggan tatsächlich einige Einwandererrechte zu erstreiten. Dazu benutzte er sein bereits weitreichendes Netz an politischen Freunden und Klienten. Als Mann von „Ganz Unten“ gewinnt er tatsächlich so viel Einfluss das er 1927 eine entscheidende Verfassungsänderung erwirken kann. Senator Farniggan setzte durch das auch amerikanische Staatsbürger die nicht in den USA geboren wurden als US Präsident kandidieren konnten. Nach dem New Yorker Börsencrash 1929 verkündete Farniggan dass er bei den Wahlen 1932 antreten wolle. Er unterlag jedoch dann bei den Vorwahlen der Demokratischen Partei Franklin Delano Roosevelt. Nachdem Roosevelt die Wahlen gewann unterstützte Farniggan den Präsidenten bis zu seinem eigenen Tod 1943. Farniggan wurde (fast) der Erste eingewanderte Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Für die meisten Menschen ist sein Name lange als Fußnote der Geschichte in Vergessenheit geraten, nicht jedoch für Arnold Schwarzenegger. Für Schwarzenegger sollte der Politiker  Farniggan der Wegbereiter ins Weiße Haus werden.

Nuancen der Geschichte:

Die Geschichte verläuft eigentlich haargenau so wie wir sie kennen doch auch sie kennt winzige Nuancen die durch das Leben Farniggans kleine Änderungen bewirkten die das Gesamtbild zwar nicht beeinträchtigen aber im Kleinen doch sehr viel veränderten. Der Zweite Weltkrieg brach 1939 über Europa herein und zog 1941 nach Pearl Harbor auch die Amerikaner in seinen Strudel. In den Jahren des Krieges wurden Japaner interveniert und die Angst vor Nazi Saboteuren an der Ostküste wuchs. Diese Angst wurde schnell zu Paranoia die beeinflusst durch die Medien in Fremdenfeindlichkeit ausartete.
RedSkullComic2001

Ausländer die US Präsident werden wollen sind in Comics meist die Schurken, wie hier der Red Skull in "President Red Skull" 2001

Einige Stimmen sprachen bereits davon die Verfassungsänderung von 1927 rückgängig zu machen da man fürchtete dass eines Tages ein emigrierter Nazi Präsident werden könne. Schon vor dem Krieg in den 1930er Jahren versprach der eingebürgerte Amerikaner und Nazionalsozialist Fritz Julius Kuhn er würde bald als Präsident kandidieren. Doch aus seiner Kandidatur wurde nichts da er 1939 wegen Betrugs inhaftiert und 1943 als Feindlicher Ausländer ausgewiesen wurde.  Auch die Comicverlage nahmen solche Anläse als Vorbilder für Storys. Der Timely Comics (Marvel) Verlag veröffentlichte die Heldentaten Captain Amerikas der meist gegen Nazis und Japaner kämpfte.
CivilWarmitWolverine2016

Die Marvel Verfilmung The First Avenger - Civil War mit Wolverine (Hugh Jackman) 2016

Einer seiner Erzfeinde der Deutsche Superschurke Red Skull erwähnt in vielen der damaligen Abenteuern das er als Reichsdeutscher das Recht habe US Präsident zu werden und gekommen sei es sich zu holen. Selbst Jahrzehnte nach dem 2. Weltkrieg gab es Comicautoren bei Marvel die Red Skull mit dem Präsidentenamt in Verbindung brachten. So auch nach den Anschlägen des 11. September 2001 als Marvel  ein Comicbuch mit dem Titel „Präsident Red Skull“ herausbrachte. Ein sehr Skandalumwittertes Comicbuch da Red Skull denn Dritten Weltkrieg gegen alle Feinde Amerikas anzettelt. Diese kleinen Abweichungen von unserer Zeitlinie sind geschichtlich zwar irrelevant jedoch sorgen sie dafür das Marvel nicht die Filmrechte an seinen Superhelden verkauft. Dadurch ist es im 21. Jahrhundert möglich das Hugh Jackman bei dem Film The first Avenger - Civil War (2016) an der Seite von Steve Rogers Alias Captain America als Wolverine gegen Ironman kämpft. Eine Zusammenführung der X-Men Filmreihe und des Marvel Cinematic Univers wird es aber nicht geben, es heist dass Wolverine auch wieder im nächsten Avengersfilm dabei sein wird. Andere Comic Verlage wie etwa Detektiv Comic  (DC) verarbeiteten den Stoff auf positive Art. 1949 erschien ein Superman Sonderband in dem Clark Kent der Welt seine Superheldenidentität gesteht und als Präsident kandidiert. Es entbrennt daraufhin eine Diskussion ob der Außerirdische von Krypton eigentlich kandidieren darf da er ja nicht einmal der menschlichen Rasse angehört. Am Ende nach einem Erdrutschsieg wird Superman Präsident. In den 1950er Jahren wollten die meisten Amerikaner auch keine Ausländer als Präsidenten diesmal hies es dass sich kommunistische Schläfer einschleichen könnten.  Der Kommunistenjäger Joseph McCarthy hetzte gezielt gegen „unamerikanische Personen“ in diesem Klima der Paranoia gelang es keinem Politiker mit Emigrantenhintergrund sich für die Präsidentschaft aufzuraffen. Die 1960er stehen ganz im Zeichen des Ost West Konflikts und der Angst das der Falsche Präsident im Amt eventuell den Roten Knopf drückt. Als John F. Kennedy 1961 Präsident wird kommen anfangs Zweifel an seiner Befähigung auf. Die Republikaner glauben das der Demokrat zu jung und zu weich sei. Es gibt aber auch Personengruppen die glauben Kennedy sei als Katholik und Nachkomme eines Iren kein wirklicher Amerikaner. 1961 entsteht eine kleine Bewegung rund um den Musikstudenten Hale Andrews die es sich zu Aufgabe macht zu beweisen das der gewählte Präsident ein Ausländer ohne das Recht auf die Präsidentschaft sei. Sowohl Geburtsort wie Staatsangehörigkeit sind bei Kennedy klar amerikanisch jedoch versucht Hale Andrews weiterhin Beweise zu finden. Andrews steht bald allein da also beginnt er 1962 den Präsidenten zu stalken und reist überall hin wo JFK öffentlich auftritt.
JFKundderCoolMän1963

Der "Cool-Man" Dallas Texas, Kennedy Attentat 22. November 1963

Dem Secret Service gelingt es nicht den anonymen Briefeschreiber dingfest zu machen. In Briefen fordert der sogenannte „Birth Watcher“ (Geburts Wächter) das Kennedy sein Amt niederlegt und es auf den Republikaner Richard Nixon überträgt. Im November 1963 besorgt sich Andrews die Route des Präsidentenkonvoys durch Dallas in Texas. Andrews lauert dem Präsidenten auf da er einen Plan verfolgt. Dieser Plan wird jedoch durch das im selben Moment ablaufende Attentat vereitelt. Der Birth Watcher bleibt nur „Cool“ auf dem Rasen stehen während der Präsident stirbt.
PräsObamaBirther

Präsident Obama gibt ein Komentar zu den Vorwürfen ab er sei gar kein Amerikaner und müße Dokumente vorzeigen, Washington D.C 2011

Dabei wird er auf Film gebannt. Alle Versuche Ihn zu finden scheitern, mit der Zeit wird daraus die „Cool-Man“ Verschwörungstheorie. Verschwörungstheoretiker fragen sich über Jahrzehnte hinweg wer der sichtlich ruhige junge Mann ist der seelenruhig der Ermordung JFKs beiwohnt. Es wurde gemutmaßt das der Man mit Hut und Sonnenbrille eine Pistole besaß die er gegen den Präsidenten richtete. Erst 1996 gibt ein Sprecher des Secret Service zu das der Cool-Män nicht ein mutmaslicher zweiter Schütze sei. Die Behörden geben an das Andrews versuchen wollte eine Stinkbombe in die Präsidentenlimousine zu werfen.
TrumpWWERaw

Donald J. Trump hat die Politik aufgegeben und will sich seinem Hobby als Präsident der WWE widmen. Trump beschimpft Mexikaner und Latinos bei Wrestlingkampf.

Dass die Staatsbürgerschaft von Präsidentschaftskandidaten angezweifelt wird ist keine Laune der 1960er. 2011 forderte der amerikanische Milliardär Donald Trump die Herausgabe von Barack Obamas Reisepass da er die Staatsbürgerschaft des Demokraten prüfen wolle.  Trump gehört einer Organisation an welche sich „New Birth Watchers“ nennt und regelmäßig die amerikanische Staatsangehörigkeit von Politikern anzweifelt. Die 1997 gegründete Gruppe glaubt das Werk des Cool-Man weiter zu führen. Als Mitglied dieser Verschwörungstheoretiker Untergrundbewegung machte sich Donald Trump nicht sehr beliebt. Seine Ambitionen selbst US Präsident zu werden blieben gering besonders nachdem er sich gegen Mexikaner und Frauen in seiner TV Show während eines World Wrestling Tourniers in Las Vegas auslies. 2015 gab Trump ein Fernsehinterview in dem er auf die Frage ob er Präsident der USA werden wolle sagte; „Nein denn ich habe vor Präsident der World Wrestling Entertainment (WWE) zu werden!“ Tatsächlich kaufte sich Trump noch 2015 bei der WWE ein und wurde dort Präsident.
Es folgten bald Sammelklagen nachdem wütende Wrestlingfans aus Mexiko schickaniert und nicht in die Arena gelassen wurden trotzdem sie den vollen Eintrittspreis bezahlten. Als selbstgewählter Präsident der WWE tritt der Geschäftsmann regelmäßig bei Kämpfen auf macht Witze und wirft sich sogar gegen Promis in den Ring. Im März 2017 verletzte sich Trump bei einem Showkampf und lag mehrere Wochen im Krankenhaus.

Arnold Schwarzenegger der Herkules aus Österreich:

Arnold Schwarzenegger ein „einfacher“ Junge aus der österreichischen Steiermark macht sich in den 1960er Jahren einen Namen als Bodybuilder und Athlet. Schwarzenegger ist ein Fan von Sandalenfilmen und will in Amerika eine Schauspielerkarriere starten. 1969 gelingt es Arnold eine Rolle zu bekommen, unter dem Künstlernamen Arnold Stark dreht er den B-Movie „Herkules in New York“ Nach ein paar Filmen in den 1970ern hat er 1982 seinen Durchbruch mit dem Fantasy Film Conan der Barbar. Im selben Jahr wird Schwarzenegger offiziell amerikanischer Staatsbürger.
Arnold-citizen1983

Arnold Schwarzenegger ein Jahr nach seiner Einbürgerung, Bild von 1983

Er gibt sich Patriotisch und lässt ebenfalls verlautbaren dass er eines Tages in die Politik gehen werde. Bald schon ist Schwarzenegger erfolgsverwöhnt, spätestens nach Terminator gehört er zu den Großen Actionhelden. Er richtet sich politisch nach der Republikanischen Partei Amerikas aus und lernt so wichtige Persönlichkeiten wie den US Präsidenten Ronald Reagan kennen.
SchwarzeneggerHeirat1986

Maria Shriver und Arnold Schwarzenegger geben sich 1986 das Jawort, Arnie bei Hochzeit

1986 heiratet er die Nichte von John F. Kennedy; Maria Shriver. Er lernt nun auch die verborgene Geschichte des Kennedy Attentats kennen und hört zum ersten mal dass auch eingebürgerte Amerikaner Präsident werden können. Eine kurze Zeit lang beschäftigt er sich mit der Cool-Man Verschwörungstheorie und ist besorgt dass die Amerikaner einen Österreicher nie als Präsident anerkennen werden. Doch seine Bedenken lösen sich schnell wieder auf, dazu ist er zu beschäftigt. Kontakte mit der Republikanischen Partei gibt es zu genüge.
BelobigungExPräsi

Im Film Demolition Man erhält der Held John Spartan eine Belobigung durch Präsident Schwarzenegger, Der Film von 1993 ist im Jahr 2032 angesiedelt.

Mit Schwarzeneggers Actionhelden Karriere geht es steil bergauf. Obwohl er mit dem Schauspieler Silvester Stallone gut befreundet ist kommt es zu keiner filmischen Zusammenarbeit. Erst zu Beginn der 1990er wird er von Stallone dazu eingeladen eine kurze Gastrolle im Sci-Fiction Film Demolition Man anzunehmen. Arnold verkörpert dabei in einem kurzen Cameo-Auftritt sich selbst jedoch im Jahr 2032 als US Präsident. Während der Filmhandlung wird der Held welcher die letzten 36 Jahre im „Cryoknast“ tiefgefroren war damit konfrontiert das Arnold Schwarzenegger US Präsident ist. Schwarzenegger ist hierbei aber erst während des Abspanns gealtert und mit weisen Haaren zu sehen. Er macht einen Videoanruf bei Filmheld John Spartan und gratuliert Ihm für die Rettung der Megacity San Angeles; „Gute Arbeit Mister Spartan, was sie getan haben hätte ich nicht besser machen können! Vergessen sie nicht mich wieder zu wählen dieses Jahr ist Wahljahr! Ich komme wieder!“ Dieser kurze Auftritt gilt unter Fans als erster Wahlkampfspot Schwarzeneggers. 2017 nach seinem Amtsantritt als Präsident meinte er hierzu; „Meine ganze Karriere war im Grunde ein Wahlkampf!“ Politisch trat Schwarzenegger jedoch nur selten auf. 1990 wurde er von US Präsident George Bush zum Vorsitzenden des nationalen Rates für Fitness und Sport ernannt. Seine tatsächliche politische Karriere startete Anfang des 21. Jahrhunderts. (Siehe Liste Schwarzeneggerfilme)

Governator und Teufel Schwarzenegger:

"Wenn du hart arbeitest und nach den Regeln spielst, steht dir dieses Land offen. Du kannst alles erreichen"

Zitat Arnold Schwarzenegger

Kurz nach den Anschlägen des 11. September 2001 stellte sich Schwarzenegger demonstrativ hinter die Legislative Bush. Als treuer Republikaner wird er nun immer öfter öffentlich mit Präsident George W. Bush gesichtet. Am 7. August 2003 gibt Schwarzenegger an er wolle als Gouverneur seiner zweiten Heimat Kalifornien antreten. Am 27. November 2003 wurde er als 38. Gouverneur Kaliforniens vereidigt. Der neue „Gouvernator“ hatte ein gutes Händchen fürs paktieren, es gelingt Ihm einige Gegner ins Boot zu holen.
BushCASChw

Arnie mit seinem guten Freund George W. Bush

Seine Politik ist jedoch nicht unumstritten, einige interne Parteikolegen werfen ihm vor zu wenig Profil zu besitzen. Schwarzenegger setzt sich in Sacramento mit einem öffentlichen Fitnesprogramm und Umweltschutzmasnahmen ein. Er unterzeichnet 2005 die Durchführungsverordnung zur Reduzierung von Treibhausgasen in Kalifornien. Damit zeigt er entgegen der nationalen Politik Rückrad. Er kritisiert dass die USA nicht die Kyoto Protokolle unterzeichnen würden und gewinnt so unter den Grünen an Respekt. In Kalifornien entstehen neue Solarkraftwerke und Windkraft wird ausgebaut. Was der Gouvernator jedoch nicht in den Griff bekommt sind die Finanzen.
Ghostbusters iii poster

Das Filmplakat zu Ghostbusters III. Schwarzenegger verzichtete dabei auf seine Gage und wird nicht im Nachspann angezeigt 2014

Auch als kalifornischer Gouverneur bleibt er Hollywood stets treu und hat verschiedene Gastauftritte in Film und Fernsehen. 2007 leiht er seiner Comic Version als „Mr.Präzident“ im Simpsonsfilm seine Stimme. 2007 hatte er bereits seine zweite Amtszeit angetreten wobei seine Beliebtheit unter den Kaliforniern schwand. Eine Wiederwahl 2010 war nun ausgeschlossen da so etwas nicht vorgesehen ist in der Verfassung. Auch mit dem politischen Outlaw Donald J. Trump gab es gewissen Deckungspunkte so meinte Schwarzenegger das die illegalen Einwandere aus Mexiko um jeden Preis aufgehalten werden mussten. Der Politik blieb Schwarzenegger auch nach seinen Zwei Amtsperioden 2011 erhalten wo er sich als Umweltschutzbeauftragter Kaliforniens etablierte.  2012 gab der Schauspieler an keine Actionrollen mehr spielen zu wollen, er lehnte die Mitarbeit am Film Escape Plan ab. Statt dessen verhalf er dem lange in Schubladen vergamelnden Drehbuch von Ghostbusters III. zu Auferstehung. Das Skript stammte von Dan Akroyd. Schwarzeneggers Bekannter Ivan Reitman trommelte die Originalbesetzung der Klassiker zusammen, jedoch war der Darsteller von Egon (Harold Remis † 2014) bereits schwer erkrankt. Schwarzenegger hatte bereits mit Reitman gearbeitet und entpupte sich als großer Fan der Ghostbusters. Daher kam es ab Ende 2012 zu den Dreharbeiten des Dritten Ghostbusterfilmes „Hellbent“. Egon war dann nur in einer kurzen Laborscene zu sehen was die Fans enteuschte da er auf Filmplakaten als Vierter Geisterjäger zu sehen war.  Anstelle Egon Spenglers trat der New Yorker Müllmann Hank Fowler (Kevin James) dem Geisterjägerteam bei. Schwarzenegger verkörperte darin den Teufel und Präsidenten der Hölle. Nachdem der Film im Sommer 2014 zu einem Kassenschlager avancierte meldete Schwarzenegger er strebe für 2016 die Kanditatur als Präsident an. Dank Arnold Schwarzenegger blieb uns der in UZL 2016 eher mäßig erfolgreiche Ghostbusters Reboot erspart.  Neue Filme gab es zwischen 2013 und 2015 keine jedoch jede Menge Goodwill Auftritte bei Veranstaltungen der Republikanischen Partei.

Kanditat Schwarzenegger for Präsident: 

RunArnold
„I hob an Traum! An amerikanischen Traum! I ois Steirabur geh ins Weiße Haus!“

Schwarzenegger bei Veranstaltung in Graz, Österreich

Arnold Schwarzenegger meldete sich am 10. Juni 2015 zu Präsidentenwahl im November 2016 an. Innerhalb der Partei gab es noch einige republikanische Mitbewerber wie den Sohn von George W. Bush „Jeb“ Jeb Bush zog sich jedoch bald zurück. Der in Kanada geborene Ted Cruz, ebenfalls ein Republikaner überlies Schwarzenegger im Mai 2016 das Feld. Damit war der Spitzenkanditat der Republikaner klar; Arnold Schwarzenegger. Kurz nach dem Rückzug von Cruz bot der einzig verbliebene Spitzenkandidat dem Parteifreund die Vizepräsidentschaft an. Dadurch dass Schwarzenegger Cruz zu seinem Verbündeten machte fischte er in dessen Wählerkreis.
SchwarzeneggerRing

Der Ring des Präsidentschaftskanditaten gibt Grund zu Debaten, Ist er Mitglied in einem Geheimbund? Verschwörungstheoretiker werfen ihm vor ein Iluminat zu sein, Bild August 2016

Eine Menge Wahlspenden und Verbündete mussten noch gefunden werden. Schwarzenegger fungierte auch als Umweltschutzbeauftragter und knüpft enge Kontakte zum ehemaligen Vizepräsidenten Al Gore. Gore und Schwarzeneger stellen die Umweltinitiative 2020 in Los Angeles vor. Im Juli 2016 stand die Kandidatin der Demokraten fest Hillary Clinton. Hillary und ihr Mann der Ex-Präsident Bill wendeten jeden Trick an um Schwarzenegger als „politisches Leichtgewicht“ aussehen zu lassen. Die Clinton meinte dass schon die Parteigenossen vor 10 Jahren Schwarzenegger als Mann ohne Linie bezeichneten. Obwohl diese Behauptung mittlerweile nicht mehr zutraf gelang es den Demokraten damit zu Punkten.
SchwarzeneggerFrauShriver

Unterstützung erfolgt durch seine Frau, doch hinter den Kulisen liegt die Ehe im Argen

In den Umfragen lag der Steirer hinter dem Politprofi Clinton klar zurück. Im Sommer machten seltsame Gerüchte die Runde Schwarzenegger sei Mitglied/Führer einer okkulten Vereinigung oder Teufelssekte. Grund hierfür war ein blauer Siegelring welcher die rechte Hand des Schauspielers seit Jahrzehnten schmückt. Der Ring zählte zu Arnolds Markenzeichen, er legte Ihn selbst für die Rolle des Terminator nicht ab. Ein Mann aus der rechtsradikalen Szene der amerikanischen Südstaaten behauptete während einer Talkshow der Ring sei das Markenzeichen der verschwörerischen Organisation Iluminati. Er wird zwar aus dem Studio geworfen doch gibt er wenige Tage später am 2. August ein Interview.
EUUmweltschutz

Schwarzenegger in Europa bei EU Kommission, Sein Image als Umweltschutzbeauftragter der Umweltinitiative 2020 kommt fast überall gut an.

  Roger Granger gibt dabei seine Verschwörungstheorie zum b
esten das Schwarzenegger ein Infiltrator der Europäischen Union sei der die USA unterwandere und der UNO Tür und Tor für eine Okkupation geben solle. Warum gerade ein EU Spion begründet Granger damit dass sowohl EU wie auch UN blaue Flaggen hätten und der Ring ebenso Blau sei. Auserdem ist Schwarzenegger Umweltbeauftragter und war mehrfach bei der EU Kommission zu Gast. Granger fordert dazu auf Schwarzenegger nicht zu wählen da er meint George Washington hätte bereits 1776 dafür gesorgt das nur in Amerika geborene Präsident werden dürfen und die Verfassungsänderung von 1927 gegen den Willen des Ersten US Präsidenten sei. Schwarzenegger konterte das er seinen Ring als Junger Mann auf einem Rummelplatz gewann und Ihn als Glücksbringer trägt. Es folgten eine Menge Anschuldigungen aus Anonymer Quelle, unter andern das der Kandidat in Wahrheit der Belzebub aus dem Ghostbustersfilm sei. (Im Film war der Ring ein Schlüßel zu Hölle) Diese vollkommen aus der Luft gegriffenen Anschuldigungen wurden von Arnold und seiner Frau Maria entschlossen dementiert. Maria meinte hierzu; „Er ist nicht der Teufel nur manchmal Nachts wenn er schnarcht!“ Doch diese Zweisamkeit trügt, Arnold und seine Gattin sind bereits seit 5 Jahren zerstritten. Um  Schwarzenegger nicht die Wahl zu versauen gibt es eine Abmachung zwischen den Ehepartnern die Besagt; Scheidung gibt’s nach der Wahl. Diese Abmachung wurde im Mai 2017 auch umgesetzt, die Scheidung im Weißen Haus sollte zum Medienrummel werden. Clinton und Schwarzenegger vertraten konträre Ansichten was die Außenpolitik anging. Laut Hillary Clinton sollte der Kampf gegen Terror zukünftig hohe Priorität genießen. Sie meinte auch dass ein hartes Vorgehen gegen den Iran nötig sei. Obwohl auch die steirische Eiche ähnliche Standpunkte wie etwa eine Nahostpräsenz befürwortete stand er dem Anliegen gegen Russland und China hart zu bleiben ablehnend gegenüber. Clintons Forderungen den Weltraum und den Cyberspace künftig militärisch zu nutzen schockiert einige Wählerschichten. Schwarzenegger propagiert die Ansicht das es eine grüne Zukunft geben müsse in welcher die USA einen Konsens mit den Staaten der Welt schließen müsse. Entschlossenes Vorgehen gegen Terror und Kriminalität seien demnach in seiner Politik inkludiert.
USA-Grenzzaun

Minuteman Grenzwachen an amerikanisch/mexikanischer Grenze, Arnold will sie subventionieren, Bild 2016

Donald Trump der sich während des Wahlkampfs öfter zum Thema Mexiko und illegale Einwanderer geäußert hatte schlägt den Bau einer Grenzmauer vor. Schwarzeneggers Position zu Mauer geht einen Mittelweg wobei er eine Verstärkung der Grenzpatrollien durch private „Minuteman“
Hummer

Jeder US Amerikaner sollte ein Auto besitzen meint Arnold, er selbst fährt Benzinschleudern wie denn Hummer, 2015 soll er Alle seine Fahrzeuge auf Wasserstoff umgestellt haben

vorzieht. Er schlägt Kopfgelder und Subventionen für treue patriotische Minuteman vor. Schon im Frühjahr 2005 hatte er als Gouverneur solche  Grenzschützer gelobt und sich so arge Kritik aus Mexiko zugezogen. Mit solchen populistischen Themen kann Schwarzenegger gegen die „Kriegstreiberin“ Clinton bald wieder Punkten. Schwarzenegger lässt keine Möglichkeit offen Wahlwerbung zu betreiben. Ende Oktober zu Halloween lud er Waisenkinder aus San Diego zu einer Spritztour mit Vier seiner Hummer Geländewagen ein. Danach folgte eine Kostümkinderfeier. Schwarzenegger läst es sich nicht nehmen die Kinder als Frankensteinmonster zu kutschieren. Die Kinder sind Glücklich denn sie haben die Möglichkeit Arnies gelben Hummer von innen zu sehen, Ausen hingegen prangen Wahlwerbungen.
ClintonNiederlage2016

Gedrückte Stimmung nach Hillarys Wahlschlappe, 8. November 2016

Auf die Frage wie er es denn als Umweltschutzguru verantworten können mit solchen Spritfressern zu fahren meinte er; „Meine Hummer wurden auf Wasserstoffantrieb umgebaut!“ Trotzdem blieb seine Hummeraktion umstritten. Hillarys Wahlfahrt bleibt hingegen blas, sie versucht mit Frauenthemen die Amerikaner zu begeistern, sie bleibt meist an der Ostküste da sie sich besonders in Kalifornien wenig erhofft. Als der November anbricht und somit der 8. Des Monats stehen die Wahlprognosen zu Gunsten des Ex-Schauspielers Schwarzenegger. Noch am Wahltag verkünden die Demokraten dass Ihre Spitzenkandidatin das Rennen machen würde. Arnold Schwarzenegger und eine kleine Anzahl an Schauspielerfreunden wie Silvester Stallone und seine neue Frau Shakira erwarten im Planet Hollywood Restaurant in Los Angeles die Auszählung. Sie staunen nicht schlecht als der Wahlsieger verkündet wird, es ist wie erhofft der Republikaner Schwarzenegger. Im Wahlhauptquartier der Demokraten gibt es hingegen lange Gesichter und erste Vorwürfe. Schon Vier Tage nach der Wahl sagt Hillary Clinton das FBI Chef James Comey Schuld an ihrer Niederlage sei. Comey soll Untersuchungen zu „irgendwelchen“ E-Mails auf Computern der Wahlkampfleitung angeordnet haben. Diese Untersuchungen haben ein schlechtes Licht auf die Wahlhelfer Clintons fallen lassen und so zu Niederlage geführt. Comey gab daraufhin an das sowieso nichts Belastendes  gefunden wurde. Bill und Hillary Clinton werfen dem FBI Befangenheit und Rufschädigung vor und drängen auf eine Untersuchung der Sachlage. Einige Stimmen unter den Demokraten fordern bereits eine Wiederholung, doch dazu kommt es nicht. Am 19. Dezember 2016 wurde die Wahl am Electoral College durchgeführt. Bei seiner Angelobung als 45. US Präsident in Washington DC trug Schwarzenegger keinen Siegelring. Seit 20. Januar 2017 ist Schwarzenegger US Präsident, doch das ist eine andere Geschichte…

US Präsidentschaftswahl Ergebnisse 8. November 2016:
USWahlErgebnisse2016

____________________________________________________________________

Filmographie:

Arnold Schwarzenegger hat als Holywoodstar mit Ursprungsland Österreich eine beeindruckende Karriere im Filmgeschäft hinter sich. Hier eine Liste seiner Kinofilme. Die Liste und Details weichen etwas von UZL ab.

1969: Hercules in New York

(unter dem Pseudonym Arnold Stark)

Rollenname: Herkules
1976: Mister Universum – Stay Hungry Rollenname: Joe Santos
1977: Pumping Iron
1979: Kaktus Jack Rollenname: Schönchen Fremder
1982: Conan der Barbar Rollenname: Conan
1984: Conan der Zerstörer Rollenname: Conan
1984: Terminator Rollenname: Der Terminator
1985: Red Sonja Rollenname: Galidor
1985: Das Phantom-Kommando Rollenname: Donny Matrix
1986: Der City Hai Rollenname: Mike Kaminsky / Joseph R. Tanner
1987: Running Man Rollenname: Ben Rickards
1987: Predator Rollenname: Maj. Dwight Schaeffer
1988: Red Heat Rollenname: Capt. Ivan Danko
1988: Twins – Zwillinge Rollenname: Julius Benedict
1990: Die totale Erinnerung – Total Recall Rollenname: Douglas Quaid / Hauser
1990: Kindergarten Cop Rollenname: John Kimble

1991: Terminator 2 – Tag der Abrechnung

(Erstmals Edward Furlong als John,Connor, der Terminator wird nicht am Ende eingeschmolzen.)

Rollenname: Der Terminator "Onkel Bob"
1993: Last Action Hero 1 Rollenname: Jack Slater / Schwarzenegger

1993: Demolition Man

(Kurzauftritt)

Rollenname: Präsident Schwarzenegger
1994: True Lies – Wahre Lügen Rollenname: Harry Tasker
1994: Junior Rollenname: Dr. Alex Struddelhund

1996: Terminator 3 - Tag der Rebellion

(Mit Edward Furlong als Rebellenführer)

Rollenname: Der Terminator "Onkel Bob"
1996: Eraser Rollenname: John Kruger
1996: Last Action Hero II. Rollenname: Jack Slater / Schwarzenegger
1997: Batman & Robin Rollenname: Mister Freeze
1999: End of Days Rollenname: Jericho Cane
2000: The 6th Day Rollenname: Adam Gibson

2002: Rampage - Ein Mann sieht Rot

(Ex-CIA Mann Haghert deckt internationale Verschwörung von Terroristen auf)

Rollenname: Armin Haghert

2003: Terminator 4: - Apokalypse

(Connor (Furlong) und der Terminator kämpfen 2019 gegen Skynets Terminatorenhorden.)

Rollenname: Der Terminator "Onkel Bob"

2007: Simpsons - Der Film

(Sprechrolle)

Rollenname: Präsident Schwarzenegger

2010: Predator III.

(Gastauftritt)

Rollenname: Gen. Dwight Schaeffer
2013: Ghostbusters III. Rollenname: Tom Schwieger / Belzebub

Umfrage:

Wie findet Ihr die Alternativgeschichte Arnie for Präsident!!?
 
0
 
0
 
0
 
1
 
18
 

Die Umfrage wurde am 16. März 2017 um 02:54 erstellt. Bisher haben 19 Nutzer abgestimmt.

US Präsidentschafts Quadrologie 2016:

USWahl2016
Die US Präsidentenwahl 2016 ist vorbei, doch es gibt Vier unterschiedliche Sieger in Vier unterschiedlichen Zeitlinien. In Vier sich unterscheidenden Universen wurden sowohl Hillary Clinton wie auch Donald J. Trump Präsident. Doch sie haben nicht mit den Quereinsteigern Arnold Schwarzenegger und Bernard Sanders gerechnet!!  

Die Vier Zeitlinien der US Präsidentschafts Quatrologie 2016:

Arnie for Präsident!!President Hillary Rodham Clinton • President Donald J.Trump

• President Bernard Sanders


GGGanes Alternativgeschichten
AvAGGGA
1489 der Erfolg des Bartolomeu Dias | 2015 Zukunft ist Heute | Arnie for Präsident!! | Das Buch künftiger Zeitalter | Der Flug des Silbervogels | Der Kult von 1919 | Der Rote Umbruch | Der Sieg der Armada | Der Weg des heiligen Deutschritterordens | Die 8. Plage | Die grüne Flut | Die Konföderierten Staaten und der Kalte Krieg | Die Okkupation | Das Syndrom | Fräulein Josefines Welt | Hitler der Künstler | Land des Lächelns | Leo Trotzkis Weltkrieg | Leonardo da Vincis Wunderjahre | Terra Austria der Aufstieg Österreichs | Toyotomi's Japan | The Texas Way | Das Vermächtnis der Pharaonen | Washington in Dunkelheit | Weltkrieg der 100 Möglichkeiten | Zaus is am schönsten!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.