FANDOM


Allgemeines Bearbeiten

Das Britische Weltreich in UZL Großbritannien ist das letzte verbliebene Kolonialreich der Erde und besteht aus vielen verschiedenen Gesellschaften und Kulturen, die alle unter dem Dach der britischen Krone der Windsors vereinigt sind.

Geschichte Bearbeiten

Nach der Entdeckung der neuen Welt durch Portugiesen und Spanier begann auch England mit dem Aufbau von Handelsstrukturen. Britische Händler errichteten überall auf der Welt neue Stützpunkte und trieben die einzelnen Völker mit denen sie Verträge machten geschickt in die Abhängigkeit von der Britischen Krone. So errichtete zum Beispiel die englische East India Trading Company ein Monopol im Indischen Raum und konnte dort britischen Einfluss geltend machen. Die wohl bedeutendsten Kolonien wurden die auf dem amerikanischen Kontinent. Diese nutzte das Empire als Absatzmärkte und als Lieferant für Ressourcen. Dies führte bis zum Ende des 18.Jahrhunderts zu starken Spannungen, die in einen Aufstand zu münden drohten. Doch King George III versuchte zu deeskalieren, um nach dem verlustreichen Siebenjährigen Krieg nicht nocheinmal in einen Konflikt zugeraten, der möglicherweise viel Geld und Truppen gekostet hätte. Dem Verlangen der Siedler nach Repräsentation im Parlament wurde statt gegeben, während gleichzeitig in den nächsten Jahren eine bessere Militärinfrastrukturaufgebaut wurde um mögliche Unabhängigkeitbestrebungen zu bekämpfen. In den folgenden hundert Jahren betrieb das Weltreich eine stetige Expansionspolitik, welche vor allem auf dem afrikanischen Kontinent vorangetrieben wurde. Durch ein System aus regionalen Hilfstruppen war die vergleichsweise kleine Militärmacht in der Lage die Kontrolle über die Kolonien und Gebiete in Abhängigkeit zu halten. Desweiteren wurde versucht Mächte am wachsen zu hindern und sie mit Handels- und Militärstützpunkte einzukreisen, sowie mithilfe der britischen Geheimdienste, welche schon damals die größten der Welt waren Mächte zu destabilisieren. Dazu gehörte unter anderem die Ermordung des Preußischen Ministerpräsidenten Otto von Bismarck, der die Einigung des deutschen Nationalstaatsgeflechts voran treiben wollte. In den folgenden Jahren konnte das von der britischen Krone kontrollierten Weltreich aufkeimende Unabhängigkeitsbestrebungen zu verhindern, wobei allerdings immer das Kredo von King George III, welcher zwar nicht von militärischer Gewalt zurückschreckte gleichzeitig für Verständnis für die kulturellen Begebenheiten in den einzelnen Kolonien zu haben.

Politik Bearbeiten

Die Königin ist Staatsoberhaupt und verfassungsmäßig mächtigste Person im Staat. Ihr zur Seite steht der Premierminister, der im Britischen House of Common der Fraktionsvorsitzende der Mehrheitspartei ist. Allerdings übt die derzeitige Queen Elizabeth II ihre Macht nicht aus, was sich aber auch je nach Regent ändern kann. So hat der designierte Thronfolger Prinz Charles sich in seiner avisierten Regierungszeit auch in die Tagespolitik einzumischen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki