Fandom

Alternativgeschichte-Wiki

Budapester Verträge

950Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

AllgemeinBearbeiten

Die Budapester Verträge sind die Verträge zwischem den Kaufmannsstaat Venedig und dem Königreich Ungarn.

1. Budapester VertragBearbeiten

1. Venedig und Ungarn sind von nun an Verbündete im Krieg wie im Frieden.

2. Die Tochter des Dogen Domenico heiratet den Prinzen Kalman.

3. Venedig und Ungarns Handel wird nicht durch Zölle beider Seiten gehindert.

4. Vendig und Ungarn stehen sich im Krieg gegen Byzanz bei.Venedig wird Konstantinopel zugesprochen Ungarn sämtliche Gebiete östlich von Konstantinopel.


2.Budapester VertragBearbeiten

1. Venedig und Ungarn bauen ihre Häfen am Schwarzenmeer aus um mehr Handel treiben zukönnen.

2. Venedig zahlt 5000 Gulden 25 Jahre lang an Ungarn für Konstantiopel.

3. Ungarn übergibt Konstantinopel an Venedig.

4. In Falle eines Angriffes von oder auf den Kaiser des Heiligen Römischen Reiches werden beides Vertragsparter auf der selben seite stehen.

5. Der Stadtrat Bartholomeo wird mit der Prinzessin Pioska verheiratet.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki