Fandom

Alternativgeschichte-Wiki

Cesare de Borgia (SIFR)

949Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare10 Teilen

Herkunft Bearbeiten

Borgia Familienwappen.png

Wappen der Familie Borgia

Cesare de Borgia wurde in eine bekannte italienisch/katalanische Adelsfamilie geboren. Zuerst als unehelicher Sohn, wurde er später zum Haupterben und offiziell von seinem Vater Rodrigo de Borgia anerkannt. Die Familie Borgia war dafür Bekannt das sie nicht immer mit ganz legalen Mitteln ihre Ziele erreichte.  Ein weiterer Vorfahr von ihm war Nuncio Borja.

Cesare war schon immer ein guter Schüler und lernte schnell. Er zeigte stets große Begabung und einen großen Wissensdurst. Durch seine Begabungen hatte sein Vater für ihn eine ganze bestimmten Plan. Er wollte schon früh das ein Mitglied seiner Familie die Kontrolle über Nova Francorum übernimmt. Da in den Jahren der Herrschaft von Christobal Columbus die Wirtschaftsleistung der Kolonie erheblich gesteigert wurde, wurde es auch wieder lohnender in die Kolonie zu investieren. Rodrigo investierte schon früh große Mengen Geld und kaufte einige Farmen in den neuen Welt, aber was ihm stets ein Dorn im Auge war, waren die Hohen Kolonialzölle.


Westkastellan von Nova FrancorumBearbeiten

Stierkampf Cesare.png

Von einem solchen Stierkampf inmitten Roms war Rodrigo de Borgia nicht begeistert

Nach einem missglückten Stierkampf in Rom, in welchem Cesare einige Tiere verlor und diese in der Stadt frei herummliefen, gab sein Vater ihm noch eine Chance und schickte ihn in die Kolonien um dort die Absetzung Christobals zu erzwingen. Erst fand er nichts gegen Columbus. Daher musste er selbst einige Beweise verstecken durch welche Christobal der Hinterziehung von Steuern und der Veruntreuung von Staatsgeldern bezichtigt werden konnte. Dies führte schließlich zur Absetzung Christobals. Zu dieser Zeit wurde der Westkastellan immer noch von einer Kommission europäischer Kaisertreuer ausgesucht. Da Rodrigo in der zwischenzeit viele der Verantwortlichen geschmiert hatte, wurde Cesare, welcher heldenhaft die angeblichen kriminellen Machenschaften Christobals aufgedeckt hatte, zum neuen Westkastellan ernannt.

Schnell nahm er viele seiner Verwandten in die Regierung auf und ernannte sie zu Provingouveneuren. Auch senkte er die Zölle und senkte die Hafenpreise für Borgia-Schiffe. Er erhöhte dafür die alllgemeinen Steuern. Desweiteren ließ er neue gepflasterte Straßen bauen, welche aber in der Regel dort entstanden wo Borgia-Farmen in der Nähe waren. Etwas Gutes gelang dem Borgia jedoch. Ab 1507 prägte er die Goldwährung der Dublone.

Seine Außenpolitik zu den beiden Nachbarländer Neu Avalon und dem Inkareich waren davon gezeichnet sie
Johnnesguld.png

falscher Johnesguld

öffentlich zu beleidigen und niederzumachen, so schickte er auch den Inkabotschafter, welcher in Neu-Barcelona tagte, davon, da er keinen Wilden in der Nähe haben wollte. Dies führte aber auch bei der Bevölkerung, welche auch zu großen Teilen aus assimillierten Indianern und ihren mit Europäern gezeugten Nachfahren bestanden zu einer gewissen Abneigung zum neuen Herrscher. 

Außerdem prahlte er damit Sieben Indien gefunden zu haben, sein Beweis waren Silbermünzen. Diese Münzen (Johnnesguld) sagte Borgia stammen von Priesterkönig Johannes persönlich.

Auslöser des ersten Neu Fränkischen-Inka KriegBearbeiten

Im Jahre 1510 trieb Cesare es zu weit mit den Inkas. In dem er in der Öffentlichkeit die Inkaarmee als ein paar Idioten mit Bogen beleidigte. Die Inkas die eine solche Beleidigung nicht auf sich sitzen lassen konnten überschritten schon einige Tage danach die Grenzen Nova Francorums. Die stetigen Beleidigungen wurden zwar als offizieller Kriegsgrund angegeben, aber es wurde auch gemutmasst das die Inkas das reiche Grenzland erobern wollten.

Inka Krieger.jpg

Durch Unterstützung durch die Briten waren die Inkas besser ausgerüstet als von Cesare erwartet

Der Krieg lief von Anfang an nicht gut, da Cesare Geld einsparen musste und daher an der Kolonial-Miliz gespart hatte. Schon in den ersten Monaten waren sie bis nach Fluvium gelangt, der Stadt am Zuckerhut. In der Zwischenzeit gelang es dem Sohn von Christobal Columbus Diego Columbus mit einer kleinen Söldnertruppe große Gebiete wieder zurück zuerobern. Die Bevölkerung welche sowieso von Cesares Politik nicht begeistert war, stürzte ihn und ernannte ohne die Zustimmung aus der alten Welt Diego zu seinem Nachfolger.

Cesare welcher die Familienehre beschmutzt hatte began im September 1511 Suizid.

Er hinterließ aber den Grundstein für einen den neuen Familienzweig der Borgia in Südseptien, welche bis zu Unabhängigkeit stets eine der großen Familien Südseptiens war. Und nach der Unabhängigkeit die Herren des organisierten Verbrechens des Kontinent und damit die größte Mafiafamilie der Welt.

NachfolgerleisteBearbeiten

Vorgänger Westkastellan Nova Francorum Nova Francorum.png Nachfolger
Christobal Columbus Cesare de Borgia
1501-1511
Diego Columbus

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki