Fandom

Alternativgeschichte-Wiki

Das Türkische Königreich

984Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare2 Teilen

Dieser Artikel befasst sich über die Geschichte und die Entstehung des Türkischen Königreiches.

​Das Ende des Osmanischen Reiches Als im Jahre 1683 die Belagerunf von Wien stattfand verlierte man den Krieg und die 2. Zeit des Interregnums statt fand. Beim ersten mal konnte das Osmanische Reich noch gerettet werden doch diesesmal war es anders. Zwischen den Jahren 1683-1699 gab es heftige Ausernandersetzungen um den Trohn waerend man im Westen gegen Österreich und im Osten gegen den Iran kaempfte. Als im jahre 1699 der Vertrag von Karlowitz unterschrieben wurde zersplitterte das Osmanische Reich. Die nach Autonomie strebenden Arabischen Provinzen

Marmara.jpg

Ab dem Jahr 1699 das Osmanische Reich

wurden alle unabhaengig waehrend die Türkischen Beylerbeyliks von Anatolien und dem Balkan auch einzelnt ihre Unabhaengigkeit erklaerten. Das einztige riesige Osmanische Reich bestand jetzt nur noch aus Istanbul und um die Marmaraküste.



Die Wiedervereinung (1822)Bearbeiten

Nach ca. 125 jahren vereinte ein Offizier namens Mustafa Kemal die mehrheitlich von Türken bewohnten Beylerbeyliks von Anatolien und Rumelien. Er erborterte sie alle einzelnt. Neben Anatolien und Rumelien wurde auch der Kaukasus wo die MehrheitTürken leben und der Noden Syriens des Iraks und des Irans auch erorbert woduch ein Grosstürkischer Nationalstaat gegündet wurde.

Das Türkische Königreich (1823)Bearbeiten

Mustafa Kemal gründete zwar einen neuen Türkischen Staat doch wie sein Regime sein soll hatte niemand eine Idee. Mustafa Kemal wurde auf Anforderung des Volkes zum König. Türkische und Islamische Staaten tragen normalerweise den Namen der jeweiligen Dynastie doch Mustafa Kemal meinte dass den Namen eines Staates sein Volk bestimmen sollte also die Türken. 

Reformen Überall Bearbeiten

Der erste König des Türkischen Königreiches war Mustafa Kemal er vollbrachte Reformen die vielleicht erst im naechsten Jahrhundert vollbracht werden sollte. Die Industrielle Revolution erreichte das Türkische Königreich und überall im neuen Staat wurden Fabriken gegründet. Maenner und Frauen erhielten die gleichen Rechte Mustafa Kemal legte für die Zeit von damals erstaunlich viel Wert auf Frauen. Er heiratete Fikriye Boysan wodurch sie zur Bayan (Gemahlin des Königs (nicht regierend)) des Staates wurde. Er verabschiedete die erste Verfassung der Türkischen Geschichte wodurch er seine eigene Macht für sein Volk eingrenzte. Er gab dem Volk (Mann und Frau) die Wahlfreiheit im Millet Meclisi (Parlament des Volkes). Mustafa Kemal verabschiedete das Familiennamen-Gesetz wodurch alle Türkischen Familien einen Nachnamen bekamen. Mustafa Kemal bekam vom Volk den Nachnamen Atatürk geschenkt wodurch auch der Name des Hauses vom Königreich bekannt wurde. Das Haus Atatürk. Er macht Reformen über Masseinheiten, Zeit, Kalender usw. 

Die Kinder von König Mustafa Kemal AtatürkBearbeiten

Mustafa Kemal bekam nie einen Sohn sondern 4 wunderbare Töchter. Die Prinzessinen Afet, Rukiye, Zehra und Sabiha. Die normalerweise oft angewendete Tradition das wenn man Töchter kriegt die Frau der Schuld gibt und sich mit ihr scheidet fand König Mustafa Kemal schon immer absurd. Eigentlich fand er es sogar gut das er nur Töchter kriegte, denn dass bedeutete das nun dass erste mal in Türkischer und Islamischer Geschichte es eine Kraliçe (Königin (regierend)) geben würde worüber er sich freute.

Militaerische Reformen und der Eisenbahn-BoomBearbeiten

Mustafa Kemal reformierte das Militaer und verbesserte die Hafenanlagen er liess viele Militaerhaefen anbauen wie zb. die Haefen von Adana, Antalya, Izmir und Çanakkale vom Mittelmeer. Die Haefen von Zonguldak, Samsun, Burgaz, Köstence(Constanta), Odesa (Odessa) und Akyar (Sewastopol) am Schwarzen Meer. Weiterhin lies er Eisenbahn-Linien bauen zb. die Semendire (Belgrad)-Istanbul Linie oder die Istanbul-Bakü(Bake) Linie usw.

Der Tod von König Mustafa Kemal AtatürkBearbeiten

König Mustafa Kemal Atatürk starb im jahre 1860 als er 73 jahre alt war.

Eine Königin !: Sabiha AtatürkBearbeiten

Die kleinste Tochter von König Mustafa Kemal und Bayan Fikriye Atatürk, Prinzessin Sabiha Atatürk stieg mit 33 jahren auf den Trohn von der Türkei wodurch sie zur ersten Königin der Türkischen und Islamischen Geschichte wurde. Sie heiratete Mustafa Demirci wodurch er zum ersten Bay (Prinzgemahl) wurde. 

Die Regierungzeit von Königin Sabiha Bearbeiten

Königin Sabiha war eine sehr schlaue und scharfsinnige Frau und lies Bay Mustafa Demirci nicht in Politische Angelegenheiten einmischen. Königin Sabiha war entschlossen ihr Land wieder in eine Supermacht herzustellen wie ihr Vorgaenger das Osmanische Reich. Türkische Truppen landeten in den 1880'ger jahren in Aegypten wo sie ein Protektorat errichtete. Sie aenderte ihren Titel in Ihre Majestaet Königin der Türkei und Kaiserin von Aegypten Sie liess im jahre 1888 den Suezkanal bauen wodurch der Seehandel und die am Mittelmeer liegende Haefen wieder an Bedeutung gewannten. Im neuen Jahrhundert, dem 20. Jahrhundert war die Beziehung zwischen den Europaeischen Staaten schlecht. Königin Sabiha pflegte eine sehr ehrgeizige Politik. Die Türkei war schon einer der grossen Staaten der Welt geworden jedoch war es auf dem 3. Platz. Auf dem 1. Platz war Grossbritannien auf dem 2. war Frankreich. 

Der Amtsabtritt und Tod von Königin SabihaBearbeiten

Im jahre 1905 war Königin Sabiha bereits verwitwet, alt und 78 jahre alt. Sie liess ein Gesetzt dass vorsah den Trohn abzutreten wenn der jeweilige Monarch 80 jahre alt geworden war. Sie meinte dass ein über 80 jahre alter Monarch nicht faehig waer einen Staat zu regieren. Sie trat im jahre 1907 als sie 80 jahre alt war vom Trohn ab. Ihr nach ihrem Vater benannter Sohn König (Kaiser) Kemal stieg mit 45 jahren auf den Trohn. Königin Sabiha starb im jahre 1915 als sie 88 jahre alt war.

Die Ersten Jahre von Kaiser Kemal und der 1. WeltkriegBearbeiten

Kaiser Kemal Atatürk war wie seine Mutter ein ehrgeiziger Type. Er liess viele Waffenfabriken bauen falls vielleicht ein wichtiger und grosser Krieg entstehen würde. Im jahre entbrannte der 1. Weltkrieg. Die Alliierten waren Grossbritannien, Frankreich und Russland waehrend die Mittelmaechte Deutschland, Italien  und Österreich-Ungarn war. Als im jahre 1915 drohte die Bolschewistische Revolution in Russland stattzufinden mussten seine Verbündeten Grossbritannien und Frankreich Russland Hilfe schicken. Von Norden ging es nicht da Deutsche U-Boote und Schiffe in der Nord-und Ostsee patroullierten. Von Zentraleuropa aus ging es erst recht nicht da die Mittelmaechte dort liegen. Also müsste man von Süden her doch dazu müsste man die Dardanellen und den Bosporus durchqueren. Im jahre 1915 kamen Britische und Französische Marineschiffe an die Dardanellen um sie zu durchqueren. Waehrend die Schlacht von Gelibolu (Galipolli) noch weiterging rufte Kaiser Kemal aus dass, das Türkische Reich an der Seite der Mittelmaechte dem 1. Weltkrieg beigetreten ist. Die Schlacht von Galipolli endete mit dem Sieg von der Türkei. Da zu Russland keine Hilfe mehr geschickt werden konnte entbrannte die Bolschewistische Revolution. Russland trat durch den Vertrag von Brest-Litowsk aus dem 1. Weltkrieg aus.    

Dem Vertag von Brest-Litowsk zufolge;

  • Die Türkei bekam die Nordküste vom Schwarzen Meer und die Ukraine und Bessarabien. 
  • Deutschland bekam Nord-Polen und die Baltischen Staaten.
  • Österreich-Ungarn bekam Süd-Polen.
  • Da Russland nur seinen Nachbarlaendern Gebiete abgetreten hatte bezahlte es an Italien Kriegsreparationen.

​Die Allierten bestanden jetz nur noch aus Grossbritannein und Frankreich. Die Alliierten planten zu kapitulieren als jedoch Deutsche U-Boote dummerweise ein Amerikanisches Handelsschiff bombardierten erklaerten die USA an der Seite der Alliierten Deutschland also den Mittelmaechten den Krieg. Dafür das die USA nun auch in den Krieg eintreteten obwohl es so schön rosig weiterging gefiel der Türkei überhaupt nicht. In der Seeschlacht von Jütland im jahre 1916 begann der ultimative und entscheidende Kampf des 1. Weltkriegs.Doch nach einen langen und schweren kampf waren die Gewinner die Mittelmaechte. Der Waffenstillstandsvetrag von Hamburg (15. Juni 1916) beendete den Weltkrieg.                                                                                                                                      

Die Folgen des 1. Weltkriegs;

  • Die Gewinner waren die Mittelmaechte.
  • Es wurden die Istanbuler Vorortvertraege unterschrieben. 
  • Mit Grossbritannien wurde der Vertrag von Beyoğlu unterschrieben.Grossbritannien wird Kriegsreparationen bezahlen.
  • Mit Frankreich wurde der Vertrag von Üsküdar unterschrieben.Frankreich wird Kriegsreparationen bezahlen.

Der Vertrag Von Beyoğlu ( 16. Juli 1916)Bearbeiten

Mit diesem Vertrag wurden die Kolonien von Grossbritannien unter den Siegermaechten aufgeteilt.

  • Indien, Burma, Australien, Kanada und Südafrika kamen an die Türkei.
  • Malaysia, Oman, VAE, Namibia, Botswana und Simbabwe kamen an Deutschland.
  • Italien bekam Britisch-Ostafrika.
  • Österreich-Ungarn bekam Nigeria, Ghana, Sierra Leone und Gambia.

Der Vertrag Von Üsküdar (3. Juli 1916)Bearbeiten

Mit diesem Vertrag wurden manche kontinentalen Gebiete und die Kolonien von Frankreich unter den Siegermaechten aufgeteilt.

  • Marokko, Algerien, Tunesien, Madagaskar und Indo-China kamen an die Türkei.
  • Das Alsas-Lothringen Gebiet, Mauretanien, Mali, und Niger kamen an Deutschland.
  • Korsika, Tschad, Die Zentralafrikanische Republik,Kamerun, Gabun und Kongo kamen an Italien.
  • Senegal, Guinea, Elfenbeinküste, Burkina Faso und Benin-Togo kamen an Österreich-Ungarn.

Der Vertrag Von Fatih (22.September 1916)Bearbeiten

Obwohl die Vetraege zwischen Grossbritannien und Frankreich schnell stattfanden konnte man sich nicht genau einigen bei diesem Vertrag. Mit diesem Vertrag wurden mache Kontinentale Gebiete und die Kolonien von den USA unter den Mittelmaechten aufgeteilt. 

  •  Florida, die Schwanen-Inseln,die Guantanamo-Bucht,Navassa, Puerto-Rico, der Panama-Kanal und die Amerikanischen Jungfern-Inseln kamen an die Türkei.

Der Aufstieg zur WeltmachtBearbeiten

Nachdem Grossbritannien und Frankreich ihre Kolonien an die Siegermaechte abtreten mussten. Da die Türkei an der Seite der Siegermaechten war bekam die Türkei auch einen bemerkenswerten Anteil. Durch die vielen und flaechenmaessig grossen Kolonien kamen viele verschiedene Produkte ins Kernland. Kautschuk aus Malaysien und Indo-China. Gold aus Südafrika und Australien.  Tee und Curry aus Indien und Burma usw... Die Türkei wurde zur Weltmacht wodurch es sich in das Türkische Kaiserreich (amtlich) oder das Türkische Weltreich (nichtamtlich)  umbenannte.

Der 2. Weltkrieg und Amtsabtritt und Tod von Kaiser KemalBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki