Fandom

Alternativgeschichte-Wiki

Deutsche Geschichte nach 1849 (von 1849)

936Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare21 Teilen
Deutscher Bund 1848.gif

Die Deutsche Republik um 1914

Wiederaufbau Bearbeiten

Nach anfänglichen Schwierigkeiten der Organisation des neuen Landes, stellten die Gelehrten Deutschland eine neue Regierung auf. Die alten Könige, Herzöge und andere Adelige gingen ins ausländische Exil (wobei vor allem Ostpreußen). Die Deutschen unter Führung von Robert Blum welcher am 1. Januar 1850 in der Paulskirche zum Präsident aller Deutschen gewählt wurde, knüpften enge diplomatische Verbindungen zu den Franzosen, die für das Land bei der Revolution eine wichtige Rolle gespielt hatte. Desweiteren arrangierte sich die zuvor kritisch wahrgenommene Republik mit dem Britischen Empire mit der Zusage man werde sich nie um ein Kolonialreich bemühen was dem Vereinigten Königreich sehr entgegenkam. Kurz nach dieser weltpolitischen Umstrukturierung löste sich das Gegengewicht zu dieser neu gegründeten Allianz zwischen England, Frankreich und der Deutschen Republik, nämlich die sogenannte heilige Allianz aus Protest von Preußen über die Untätigkeit von Russland auf. Allerdings konnte es sich das geschrumpfte Preußen nicht leisten nur alleine zwischen Russland und Deutschland zu bestehen und verbündete sich mit dem Osmanischen und dem neugegründeten Habsburg-Ungarn, welches von den geflohenen Monarchen Österreichs regiert wurde. In den folgenden Jahren erfolgte ein beispielloser wirtschaftlicher Aufschwung, der durch die mit der Revolution verbundenen Auflösung der Zünfte und der Industrialisierung maßgeblich gefördert wurde. Als Kernland wurde Deutschland (natürlich nicht zu vergleichen mit dem gesamten Britischen Empire) bis zum Anfang des 20.Jahrhunderts die größte wirtschaftliche Supermacht des Planeten, was es dem Staat ermöglichte das erste Sozialsystem der Welt, die Schäden der Revolution zu beseitigen und Frankfurt zu einer imposanten Hauptstadt auszubauen.
1000px-Map-GermanConfederation.svg.png

Verteilung der Fronten des Krieges

Der Erste Europäische Krieg (1914-1915)
Bearbeiten

Als am 28.Juni 1914 der ungarisch-habsburgischen Thronfolger Franz Ferdinand erschossen wurde, erklärte Habsburg-Ungarn Serbien den Krieg. Dieses war wiederum mit Russland verbündet. Preußen und das Osmanische Reich treten daraufhin auf Seiten Ungarns dem Krieg bei. Obwohl Deutschland sich aus pazifistischen Gründen neutral verhalten wollte. Überfielen die Habsburger und Hohenzollern, begierig darauf ihr angestammtes Territorium zurückzuholen auch die Republik, weshalb diese ebenfalls in den Krieg eintreten musste. Doch obwohl preußische und ungarische Verbände in einem ersten Stoßangriff bis zur Elbe und zur Donau vordringen konnten gelang es ihnen nicht gegen die geballte wirtschaftliche und militärische Schlagkraft der Alliierten anzukommen. Am 18.September des Jahres 1915 kapitulieren die ungarischen preußischen und osmanischen Streitkräfte und die drei Mächte müssen starke Gebietsverluste hinnehmen.

Die Eckpunkte des Berliner Vertrages Bearbeiten

  • Bosnien wird unabhängig
  • Der Rest von Preußen wird auch Teil der Großdeutschen Republik
  • Das Osmanische Reich zerfällt
  • Die preußischen Hohenzollern und die ungarischen Habsburger werden hingerichtet
  • Es wird der Europäische Strafgerichtshof gegründet der europäische Kriege reglementiert
  • Ungarn wird demokratisch
  • Es wird auf betreiben Deutschlands und Frankreichs der Europäische Völkerbund gegründet

Der Kommunismus auf dem Vormarsch Bearbeiten

Das russische Zarenreich wurde allerdings trotz des Sieges so stark geschwächt, dass es schließlich zu einer bolschewistischen Revolution unter Lenin im Jahre 1916 kam, der in den Wirren des Krieges in das Zarenreich zurückgekehrt war. Nach nur wenigen Jahren des Friedens kam aber schließlich sein Sekretar Stalin an die Macht, der mit beispielloser Härte seine Macht durchsetzte und ein kommunistisches Weltreich forderte. Und so rüstete die Sowjetunion in den folgenden Jahren immer weiter auf, um dann seine Gebietsansprüche in Westeuropa geltend zu machen.

Die Republik Spanien Bearbeiten

Im Jahre 1936 putschten General Franco und seine Anhänger gegen die demokratische linksgerichtete Regierung und konnte gegen die Republikaner Erfolge verbuchen. Im Frühjahr 1937 begann aber der Europäische Völkerbund die Republik mit Munition und Waffen zu versorgen was zur Niederlage und zu Verurteilung von Franco vor dem Europäischen Gerichtshof und seiner Hinrichtung führte.

Der Zweite Europäische Krieg (1952-1956) Bearbeiten

Über Jahre hatte der sowjetische Diktator Stalin versucht kommunistische Revolutionäre in Westeuropa einzuschleusen, was im allerdings aufgrund guter Sozialsysteme und einer guten Wirtschaft nie in einem Umsturz gelungen war. So erfolgte im Frühjahr des Jahres 1952 der überraschende Überfall der sowjetischen Armee, die hochgerüstet nun fast zehn Millionen Soldaten unter Waffen hatte in Ostpreußen. Trotz einer erhöhten Bereitschaft aufgrund der Furcht vor dem Kommunismus hatte man in Paris, Frankfurt und London nie damit gerechnet und war dementsprechend extrem unterlegen. Innerhalb eines halben Jahres stehen die SU Truppen nun am Rhein und stehen kurz vor der Zerschlagung der Deutschen Republik. Allerdings kam es im Juli 1953 zu einer gigantischen Gegenoffensive. Gut zwanzig Millionen Soldaten auf Seiten der neu geformten Alliierten (Deutschland, Frankreich, Spanien, UK) richteten ihre Schlagkraft gegen Stalin und konnten seine Truppen zurück auf sowjetisches Territorium treiben, wo es allerdings schon bald zu verlustreichen Grabenkämpfen kam. Diese Situation blieb beinahe zehn Monate so, bis der britische Secret Service eine erschreckende Nachricht aus Russland abfing. Anscheinend hatten Russische Physiker unter Leitung von Leo Silat, dem es nicht mehr gelungen war aus Ungarn zu fliehen am Bau einer Kernspaltungsbombe. Der Deutsche Physiker Albert Einstein schrieb deshalb im Februar 1955 an die Staatschefkonferenz in London, um seine Ängste mitzuteilen.

,, Sehr geehrter Herr Premierminister, Herr Kanzler, Herr Präsident, Ich schreibe ihnen um meine tiefste Sorge auszudrücken, die mich über das Sowjetische Atomprogramm erfüllt. Könnte Stalin an die Atombombe kommen, würde er nicht zögern sie gegen Millionen von Zivilisten einzusetzen. Ich bitte sie deshalb diese verheerende Waffe zuerst zu entwickeln, damit sie wenigstens in guten Händen ist ,,

Im folgenden Jahr bauten Deutsche, Briten und Franzosen unter Hochdruck am Bau einer Atombombe, was schließlich auch gelang. Einstimmig beschloss die Allianz am 18. März 1956 den Einsatz von einer Kernwaffe in Moskau. Der Atombombenabwurf machte die SU handlungsunfähig und tötete Stalin, der zu diesem Zeitpunkt in Moskau war. Russland kapitulierte am 23.Tag des selben Monats. Nun konnte sich das Japanische Reich die Gebiete bis zum Ural ohne nennenswerten Wiiderstand aneignen und kam an die Grundlagenforschung für Kernwaffen, die japanische Wissenschaftler bis 1957 vollendeten und so das Land der Aufgehenden Sonne in den Besitz von Kernwaffen brachte.

Nachkriegszeit Bearbeiten

Die Europäische Allianz der demokratischen Staaten bringt die 60er und 70er Jahre damit zu sich vom zweiten großen Europäischen Krieg zu erholen. Vor allem Deutschland muss nach der kommunistischen Besatzung abermals einen Wiederaufbau starten, der allerdings dank sowjetischer Reparationen (sie belasten die Deutsch-Sowjetischen Beziehungen bis heute) schneller vorangeht. Gleichzeitig zeichnen sich die neuen machtpolitischen Fronten ab. Während sich die USA neutral verhalten, stehen sich nun die europäischen Supermächte, die nach dem Vertrag von Tripolis alle über Kernwaffen verfügen auf der einen Seite und das Japanische Kaiserreich unter Hirohito, welches entzwischen unbeheligt von Amerika den gesamten Pazifikraum kontrolliert auf der anderen Seite gegenüber. Der Deutsche Kanzler und ehemalige Bürgermeister von Köln Konrad Adenauer von der DVP setzt dennoch außenpolitisch auf Entspannung, während er aber gleichzeitig vehement für eine Unabhängigkeit der einzelnen Staaten und ein Ende der andauernden Menschenrechtsverletzungen (Versuche an Menschen bei lebendigem Leib in China) plädiert.

Umgeschrieben und adaptiert von Timetraveller02

Vollendung läuft noch

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki