FANDOM


GWashington

George Washington

ButtonUSA
Nur ein Jahr nachdem sich die 13 Kolonien in New England für unabhängig erklärt haben und der Krieg ausgebrochen ist, wird der Kopf der Revolution George Washington von einem seiner Leute erschossen. Dieses Ereignis hat dramatische Auswirkungen auf die Welt.

Das 18.Jahrhundert:

1776:

Die 13 britischen Kolonien in New England erklären sich für Unabhängig. Die Briten wollen das nicht akzeptieren und erklären ihnen den Krieg.

1777:

George Washington wird am 25.März von einem Mann namens Jonathan Bell erschossen. Bell stellt den Frieden zwischen den Briten wieder her und erklärt den Krieg für beendet. Für seine Tat wird er vom König geadelt und zum Volkshelden erklärt. Am 25.März ist der "Day of Victory", bei dem traditionell Lammbraten (Lieblingsspeise von Bell) und ein Blaubeerkuchen mit Sahne und Erdbeeren als Nachtisch (Farben des Vereinten Königreichs) gegessen werden.

1789:

Die französische Revolution beginnt in Frankreich und löst Angst und Schrecken aus. Die französische Königsfamilie flieht nach London.

1793:

Der französische König Ludwig XVI. erobert Louisiana und gründet Verteville (dt.: Grünstadt) und Port Louis (dt.: Ludwigshafen). Verteville wird die Hauptstadt von Louisiana und dort lässt Ludwig auch das berühmte Schloss Sylvechateau (Waldschlösschen) bauen. Die louisianische Flagge ist senkrecht weiß, golden und grün.

1794:

Ludwig XVI. zieht dauerhaft nach Verteville. Viele Franzosen wandern nach Louisiana aus, was dazu führt, dass Frankreich völlig verarmt. Die Franzosen wollen ihren König wieder haben und richten Robbespierre hin.

1795:

In Frankreich herrscht Chaos, Hunger, Armut und Anarchie. Da der König nicht zurückkommt, wollen sie eine Demokratie ausrufen. Die Soziale Republik Frankreich wird gegründet. Das Regierungssystem besteht aus den Wählern (männliche Franzosen ab 21 Jahren), dem Senat (ein Rat, der aus 50 Personen besteht und jedes Halbjahr neu gewählt wird. Bei Kriegszeiten bleibt er länger. Kein Senator darf zweimal hintereinander gewählt werden.) und den Konsuln (drei männliche Bürger, die mindestens 21 Jahre alt sind und gebürtige Franzosen sind. Sie überwachen sich gegenseitig, sodass keiner zu viel Macht hat. Sie dürfen nur den Willen des Volkes und des Senats durchsetzen und werden jedes halbe Jahr, außer in Kriegszeiten neu gewählt. Auch sie dürfen nicht zweimal hintereinander gewählt werden.).

1796:

SRF8

Flagge SRF

Die Soziale Republik Frankreich (kurz S.R.F. wird ein reiches angesehenes Land.). Die Flagge der S.R.F. ist senkrecht blau, weiß, rot und in der Mitte das Zeichen der Unendlichkeit (liegende Acht) für die Demokratie.

1799:

Napoleon Bonaparte möchte der Alleinherrscher über die S.R.F. werden. Da die Franzosen die Monarchie aber hassen, wird er mit klarer Mehrheit der Stimmen exekutiert. 

Das 19.Jahrhundert

1802:

Louisianische Abenteurer entdecken den restlichen Nordwesten Amerikas. Sie gliedern es (heutiges Washington, Idaho, Oregon, Montana und Wyoming) in Louisiana ein. Wegen finanzieller Probleme verkaufen die Briten Alaska an Russland und Kanada wird unabhängig. Hauptstadt ist Montreal und die Landessprachen sind Französisch und Englisch. Die Landesflagge ist rot weiß gestreift (steht für England.) und in der linken Ecke ist die französische Flagge abgebildet (steht für Frankreich.). Kanada wird vom Bruder des englischen Königs, William, regiert.