FANDOM


KEUFRONT.png.jpg

Unter den KEF-Staaten versteht man die vier nordamerikanischen Staaten Großpennsylvanien, Nouvelle-Lousiane, Nieuw Amsterdam und Stato Libertà, die aufgrund ihrer Geographie und Geschichte viele Gemeinsamkeiten haben.

Washington DC

Nach dem Sieg über die USA wurde Washington DC zu einer staatenlosen Stadt unter der Verwaltung der KEF-Organisation. In Washington DC leben keine Menschen, die Stadt besteht ausschließlich aus dem Capitol und weiteren Einrichtungen der KEF. Zudem gibt es verschiedene Denkmäler, Museen und Parks. Hier sollen die Menschen dem Unabhängigkeitskrieg gegen die USA gedenken. Washington DC grenzt im Norden und Osten an Großpennsylvanien und im Süden und Westen an Nouvelle-Lousiane. Die Sicherheit der Stadt und der Stadtgrenze obliegen den Sicherheitseinheiten der KEF. Diese etwa 350 Frauen und Männer sind Polizisten der KEF-Staaten die sich Freiwillig gemeldet haben. Sie tragen die Uniform des KEF-Sicherheitsministerium, das auch für den Schutz der Außengrenzen zuständig ist.

Rat der KEF

Rat der KEF

Der "Rat der KEF" ist die Zusammenkunft der Vier Staaten in Washington DC. Jedes Land entsendet einen ständigen Vertreter an den Rat, der mehrmals in der Woche tagt. Zudem findet mindestens vier mal im Jahr ein Treffen der Staats- und Regierungschefs statt. Der Rat hat gegenüber den Staaten hoheitliche Befugnisse. Die KEF-Staaten sind verpflichtet der KEF anzugehören und diese nicht zu hintergehen.

Ministerien

Neben den Staatsministerien der vier Staaten hat die KEF auch drei eigene Ressorts. Dazu gehört:

  • Außenministerium (Außenpolitik der gesamten KEF-Staaten)
  • Finanzministerium (Verwaltung der Gemeinsamen Zollbehörde)
  • Grenzschutzministerium (Verwaltung der Gemeinsamen Grenzschutzbehörde)
Gottingen-1423858 1920.jpg

Typische Innenstadt in Großpensylvanien

Großpennsylvanien

Der Deutsche Teil von Amerika ist der größte Staat der KEF-Staaten und erstreckt sich von der Ostküste bis in die Rocky Mountains. Die Hauptstadt ist die "Stadt des Widerstands", Germantown im ehm. Bundesstaat Pennsylvania. Daher auch der Name Großpensylvanien.

Großpennsylvanien ist in 36 Bezirke gegliedert. Diese haben ein Mitspracherecht auf Bundesebene, denn sie sind im Volksrat, der zweiten Kammer des Parlarments vertreten. Die erste Kammer des Parlarments (Volkstag) besteht aus 400 Abgeordneten.

In den 1930er Jahren wanderten aufgrund der Verfolgung von andersdenkenden Menschen im Dritten Reich, etwa 230.000 Deutsche ein. Großpennsylvanien grenzte sich ausdrücklich von Hitlers Politik in Deutschland ab und dementierte den Vorwurf Großbritanniens, dass die Regierung von GPN die NSDAP in Deutschland unterstützen würde. Beim "D-Day" am 6. Juni 1944 waren circa 12.900 Soldaten der Großpennsylvanischen Armee im Einsatz und fungierten in Europa vor allem als Übersetzer, was den Einsatz der über 580.000 Britischen und Aliierten Soldaten erheblich erleichterte.

Die Größten Städte
  1. Germantown 5.700.000 Einwohner
  2. Windstadt (ehm. Chicago) 3.600.000 Einwohner
  3. Frankfort 3.100.000 Einwohner


Nouvelle-Lousiane

Nouvelle-Lousiane (Neu-Lousiana) ist der französischesprachige Teil Nordamerikas und nach Großpennsylvanien das zweitgrößte Land.

Nach der Unabhängigkeit im Jahr 1844 wurde Baton-Rouge zur Hauptstadt. Seit 1931 ist Île d' Orleans Regierungssitz und Hauptstadt. Nouvelle-Lousiane ist ein zentralistischer Staat der in 8 Regioen unterteilt ist. Diese haben politisch nur wenig Einfluss.

Die Besonderheit an Nouvelle-Lousiane, dass es aus zwei Teilen besteht. Es ist zudem das einzige Land der KEF-Staaten, das an alle anderen grenzt. Die Region Atlantique grenzt zudem an Kanada.

Die größten Städte
  1. Île d' Orleans 3.900.000 Einwohner
  2. Atlanté 1.800.000 Einwohner
  3. Montpelier (Atlantique) 1.700.000 Einwohner
    Castle-1975957 1920.jpg

    Das Schloss in Île d' Orleans

Die Métropole du Grand Orleans ist die größte Metropolregion in den KEF-Staaten. Rund um die Städte Île d' Orleans und Baton-Rouge leben über 12 Millionen Menschen. Hier befindet sich auch der größte Flughafen Nordamerikas und die wohl längste gerade Straße der Welt, die "Grand rue".


Nieuw Amsterdam

Nieuw Amsterdam ist ein Stadtstaat in Nordamerika. Er besteht ausschlißlich aus der Stadt Nieuw Amsterdam und der angeschlossenen Metropolregion. Insgesamt leben 5.300.000 Menschen im zweitkleinsten Land der KEF-Staaten.

Nieuw Amsterdam besitzt zahlreiche architektonische Sehenswürdigkeiten, 200 Galerien, etwa 100 Museen, mehr als 120 Theater, zahlreiche Kaufhäuser und über 15.000 Restaurants. Die Stadt gilt als eine der teuersten und beliebtesten Städte der Welt.

Die Metropolregion Nieuw Amsterdam ist einer der bedeutendsten Wirtschaftsplätze der Welt und gehört mit Germantown und Île d' Orleans zu den größten Städten der KEF-Staaten. Zu den wichtigsten Wirtschaftsbereichen von Nieuw Amsterdam zählen unter anderem die chische elektrotechnische Industrieie, die Textilindustrie sowie der Dienstleistungssektor.

Nyc-270599 1920.jpg

Park im Zentrum der Stadt

Die größten Stadtteile
  1. Nieuw Amsterdam Noord 2.900.000 Einwohner
  2. Nieuw Amsterdam Zuid 1.300.000 Einwohner
  3. Nieuw Amsterdam Centraal 980.000 Einwohner

Die Stadtteile sind durch moderne Zuganlagen miteinander verbunden. Der Flughafen der Stadt liegt auf der Insel "Lang eiland" direkt am Atlantik.

Stato Libertà

Stato Libertà (offiziell Republicca di Stato Libertà) ist das kleinste Land der KEF-Staaten. Es liegt westlich von Nieuw Amsterdam und südlich der Region Atlantique (zu Nouvelle-Lousiane). Hauptstadt ist die Hafenstadt Nuovo Porto, Amtssprache ist Italienisch.

Stato Libertà ist in 48 eigenständige Städte und Gemeinden geteilt.

Nuovo Porto ist die Hauptstadt der Republik. Weltberühmte Denkmäler, wie der Regierungspalast auf dem Monte Libertà und die drei Brunnen im Zentum der Stadt am Piazza San Giovanni sind hier zu finden. In Nuovo Porto leben etwa 210.000 Menschen.

Nördlich der Hauptstadt liegt das Autodromo di Stato Libertà, eine der bekanntesten Rennstrecken der Welt. Jährlich findet hier der Große Preis von Stato Libertà statt.

Florence-1060767 1920.jpg

Basilika von Nuovo Porto

Die Superstrada die Stato führt quer durch das Land und läuft im Süden in das Autobahnnetz von Nieuw Amsterdam und im Norden in die N86 der Region Atlantique über. Der einzige Flughafen des Landes liegt südöstlich von Nuovo Porto in einem Tal. Jährlich werden hier 3.500.000 Menschen abgefertigt.

Einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktor ist der Kreuzfahrttourismus. Täglich legen in Nuovo Porto bis zu sechs Kreuzfahrtschiffe an. Jährlich kommen mehr als 6.000.000 Touristen ins Land.

Gemeinsame Politik

Binnenmarkt

Die KEF-Staaten befinden sich seit 1961 in einem gemeinsammen Binnenmarkt. Nach dem europäischen Binnenmarkt, zudem auch Kanada als Teil Großbritanniens gehört, ist der KEF-Binnenmarkt der zweitgrößte Wirtschaftsraum der Welt.

Binnengrenzen
1280px-Vehicle drug search australia.jpg

Neulousianische Polizisten bei einer mobilen Grenzkontrolle an der Grenze zu Großpennylvanien

Die Staaten haben einen gemeinsamen Binnenmarkt und - ähnlich dem Schengenraum - Personenfreizügigkeit. Das bedeutet jedoch nicht den Wegfall von Grenzkontrollen. Die nationalen Sicherheitsbehörden können jederzeit Personen und Beförderungsmittel anhalten und die Ausweispapiere verlangen. Sie sind zudem befugt nationale Vorschriften durchzusetzen. Die Staaten vereinbarten im Jahr 1998 eine gemeinsames Sicherheitskonzept der Binnengrenzen. Dieses besagt, dass an Autobahnen und Kraftfahrstraßen stationäre Grenzkontrollen stattfinden dürfen. An anderen Straßen könnnen die Sicherheitsbehöreden örtlich und zeitlich begrenzte Kontrollen durchführen. Für bestimmte Waren gilt die Pflicht der Benutzung der zugelassenen Grenzübergänge.

Highway-1493008 1920-0.jpg
Grenzschutz

Anders als die Binnengrenzen, liegt der Schutz der Außengrenzen der KEF-Staaten in der Hand des KEF-Grenzschutzministeriums. Dieses unterhält die KEF-Grenzschutzagentur mit etwa 430.000 Grenzschützern. Diese kontrollieren die Zoll- und Ausweispflichten an den Grenzübergängen sowie an Flughäfen und Häfen.

Die KEF-Staaten grenzen im Westen an Mexiko und im Norden an Kanada. Aufgrund der politischen Spannungen ist diese Grenze besonders gut bewacht. Der Grenzschutz unterhält 194 stationäre Grenzübergänge und ist an 56 Flughäfen vertreten. Zudem patrollieren sie an 19 Seehäfen und unterhalten insgesamt 25 Hubschrauber und 61 Boote, die vorallem im Süden von Nouvelle-Lousiane stationiert sind.

Um die Grenze in den wenig bevölkerten Gegenden zu sichern, wurde im Jahr 2005 ein hochmoderner Grenzzaun eröffnet. Dieser verläuft vor allem in der Wüste an der Grenze zu Mexiko und im Norden an Kanada.

Außenpolitik

Die Staaten sind zwar politisch eigenständig, versuchen jedoch in außenpolitischen Fragen zusammenzuhalten. So treten die vier Außenminister nicht selten gemeinsam auf und tauschen sich regelmäßig über das Weltgeschehen aus. Es besteht ein enges Verhältnis zur Europäischen Union.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki