Fandom

Alternativgeschichte-Wiki

Diego Columbus (SIFR)

949Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentar1 Teilen

Formung eines KriegersBearbeiten

Als Sohn des großen Entdeckers und Reformators Christobal Columbus wurde Diego in der reichsspanischen Stadt Porto geboren. Als sein Vater zum Westkastellan ernannt wurde zog er mit ihm zusammen in die Kolonie Nova Francorum. Dort fühlte er sich innerhalb von kürzester Zeit heimisch und war stolz darauf der Sohn des Herrschers zu sein.

Doch sein Vater war nicht sehr stolz auf die faule und lasche Haltung seines Sohnes, weswegen er ihn im Alter von 15 Jahren in eine der renomiertesten Militärakademien in Reichsgermanien schickte, wo ihm Haltung und Disziplin beigebracht wurden. Dort war er im selben Jahrgang, wie Francisco Pizarro. In dieser Akademie wurde lernte er außerdem vieles von seinem militärischem Geschick, welches ihm im späteren Leben weit brachte. Er schloss im Alter von 21 als Jahrgangsbester die Akademie ab. Gerade zu diesem Zeitpunkt wurde sein Vater durch die Betrügereien von Cesare de Borgia seines Amtes enthoben.

Die Armee des DiegosBearbeiten

Trotz der Entmachtung seines Vaters kehrte er 1502 zurück nach Nova Francorum, wo er schnell eine Schar Männer, welche stets loyal zu seinem Vater stand, fand. Auch fand er in Europa einige Geldgeber, welche nicht mit der Politik  Cesares einverstanden waren, die ihm eine Privatarmee finanzierten. Als 1506 in einem großen Gefangenenlager ein Ausbruch stattfand und die Kriminellen in großen Teilen Südseptiens ihr Unwesen trieben, schickte Cesare keine Soldaten los um ihnen Einhalt zu gebieten. Dies war die perfekte Chance für Diego mit seinen Schergen sich einen Namen zu machen.

Er ließ den entkommenen Verbrechern eine falsche Karte zukommen, welche sie direkt in den tiefsten Urwald des Amazonas führte. Dank einiger Eingeborener, welche sich Diego angeschlossen haben, da sie von der rassistischen Borgiapolitik nichts hielten, fanden sich die Truppen des jungen Columbus perfekt zurecht und konnten den Häftlingen eine Falle stellen.

Dank diesen Taten wurde er von der ärmeren Bevölkerung als ein moderner Robin Hood verehrt. In den darauffolgenden Jahren sammelte er immer mehr Anhänger bis seine Armee 1510 größer war als die des Herrschers Cesare de Borgia. Ursprünglich plante Diego einen Putsch gegen das Borgia-Regime, aber dann brach der Krieg mit den Inkas aus, welcher ihm auch gelegen kam. Während die Soldaten Borgias eine Schlacht nach der anderen verloren, trieben die Soldaten Diegos die Inkas wieder zurück.

Daher wurde Cesare 1511 seines Amtes enthoben und Diego von der neufränkischen Bevölkerung zu seinem Nachfolger ernannt. Dieser Schritt wurde von den europäischen Kolonialherren eher argwöhnisch betrachtet. Bis in das Jahr 1515 konnte Cesare mit seiner Armee Maccu Picchu
Columbusorden.jpg

Moderne Ausführung des Columbusordens

einkesseln. Aber die Belagerung der Festungsstadt stellte sich als schwerer wie erwartet heraus. Maccu Picchu, welches hoch oben in den Anden seit den Tagen von Atahualpa Auqui zur größten Festung der Welt, welche auch noch Farmen zur Nahrungsherrstellung innerhalb der Mauern hatte, konnte nicht von den Neufränkischen Truppen erobert werden. Nach der sechsmonatigen Belagerung räumte Diego ein und schloss einen status-quo Friede mit den Inkas.

Trotzalledem blieb Diego Columbus als einer der größten Feldherren der Geschichte Nova Francorums im Gedächtnis, daher ist bis heute das höchste militärische Abzeichen Südseptiens der Columbusorden.

Westkastellan von Nova FrancorumBearbeiten

Neu Venetiae.jpg

Endlich war die Hauptstadt wieder in Neu-Venetiae

Nun war eine Phase des Friedens für Nova Francorum angebrochen. Die ersten Jahren waren von großen Aufbauarbeiten geprägt. Auch wurde die Hauptstadt wieder von Neu-Barcelona nach Neu-Venetiae verlagert, da diese weniger vom Krieg betroffen war. Und es ein guter Kompromiss war da Neu-Venetiae über eine sehr liberale Gesetzgebung ähnlich wie in Vendig und ein unabhängiges Justitzsystem verfügte. ( siehe Reichsvenetien).

Auch räumte er als eines der ersten Länder und Landesteilen der Welt mehr Rechte für die Frauen ein. So wurde schon knappe 50 Jahre nach ihn die erste Frau zur Westkastellanin ernannt.

Probleme hatte er stets mit der Regierung des SIFR, wo viele korrupte Fürsten sich die Absetzung Diego Columbus wünschten. Aber dank vieler seiner Freunde in der alten Welt wurde er 1518, fast sieben Jahre nach Amtsantritt, endlich offiziell in seinem Amt vereidigt.

Die Armee von Nova Francorum war von nun an eine unabhängige und hatte nichts mehr mit dem SIFR zu tuen. So hatte der Kaiser nichts mehr zu bestimmen und es lag die komplette militärische Macht beim Westkastellan

Diego Columbus starb friedlich in seinem Domizil in Neu-Venetiae. Die Familienehre war wiederhergestellt und es bestand ein Friede mit den Inkas. Leider schlug sein Nachfolger Hernan Cortez einen anderen Weg mit den Inkas ein.

Nachfolgerleiste:Bearbeiten

Vorgänger Westkastellan Nova Francorum Nova Francorum.png Nachfolger
Cesare de Borgia Diego Columbus
1511-1526
Hernan Cortez

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki