Fandom

Alternativgeschichte-Wiki

Franz lebt!

950Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
FNM1910.jpg

Die FN M1910 von Gavrilo Princip hatte 1914 Ladehemmung

Am 28. Juni 1914 hat die Pistole von Gavrilo Princip eine Ladehemmung und so trifft er den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand nicht. Die Spannungen führen nicht zum Krieg und Franz Ferdinand verspricht, der serbischen Regierung, bei der Zerschlagung der Schwarzen Hand zu helfen.


Zeitlinie Bearbeiten

1910erBearbeiten

1915: Die internationalen Spannungen beruhigen sich. Serbien und Österreich-Ungarn suchen weiter nach Stützpunkten der Schwarzen Hand.

1916: Elihu Root besiegt Woodrow Wilson in den US-Präsidentschaftswahlen. Root sucht das Bündniss mit den europäischen Großmächten, vor allem Großbritannien.

1917: Franz Ferdiand schlägt König Peter I. von Serbien einen Bündnissvertrag vor.

1919: Die serbische Polizei findet das Hauptquartier der Schwarzen Hand und zerschlägt den Geheimbund. Serbien und Österreich-Ungarn schließen eine Allianz.

1920erBearbeiten

1920: Kommunistische Regierungsgegner, die Bolschewisten, gewinnen unter ihrem Anfüher Kamo in Russland an Stärke.

1921: Die USA gehen mit Großbritannien ein Militärbündniss sowie ein Handelsabkommen ein.

1922: Bolschewistische Aufstände in vielen russischen Städten beginnen.

1923. Zar Nikolaus wird durch einen Anschlag der Bolschwisten getötet. Sein Sohn Alexej folgt ihm auf den Thron. Unter fähigerern Beratern beschließt er eine modernere Konstitution und freie Parlamentswahlen in Russland.

1925: Bei den ersten freien Wahlen schlägt Alexander Kerenski seine Konkurrenten Leo Trotzki und wird zum Premierminister von Russland ernannt. Die Kommunisten bilden eine kleine Oppositionspartei. Franz Ferdinand folgt seinem Onkel Kaiser Franz Joseph nach dessen Tod auf den Thron von Österreich-Ungarn.

1926: In Österreich-Ungarn führt Franz Ferdinand eine Staatsreform durch, das Land wird zu den Vereinigten Staaten von Groß-Österreich. Spannungen zwischen Russland und Deutschland, aufgrund der hohen Konzentration deutscher Truppen an der gemeinsamen Grenze. Kerenski stellt an die Deutschen ein Ultimatum zum Abzug der Truppen.

1927: Nach dem Deutschland die Warnungen ignoriert, erklärt Russland den Krieg, was zum Großen Krieg führt.

1930erBearbeiten

1932: Nach dem Ende des Krieges beschäftigen die Großmächte sich zunehmend mit der Möglichkeit von Reisen ins den Weltraum. Damit startet der Wettlauf ins All.

1934: Großbritannien, Frankreich und Deutschland unterzeichnen den Vertrag der Drei, in dem die drei Länder eine weitreichenden politische, militärische und wirtschaftliche Allianz schließen.

1936: Franz Ferdinand stirbt, sein Sohn Maximilian folgt ihm auf den Thron.

1936: Die Türkai entwickelt als letzte Nation Satalliten. 

1938: Russland und Großbritannien beginnen mit der Konstruktion von Satelliten.

1939: Die USA, China und Deutschland entwickeln ihrerseits Satelliten.

1940erBearbeiten

1940/41: Die Türkei schießt den Satelliten Ankara 1 am 25. Juli 1940 auf sich selber. Vier Monate später folgt Großbritannien mit dem Satelliten Ariel 1, im Februar 1941 zieht der US-amerikanische Explorer 1 erstmals seine Kreise um die Erde.

1942: Nachdem das deutsche Satellitenprogramm noch immer keine Früchte zeigt, wird es eingestellt. In Korea setzt eine Phase enormen wirtschaftlichen Aufschwunges ein, wobei das Land von den USA unterstützt wird.

1943: China schickt einen bemannten Satelliten in die Erdumlaufbahn. Die Raumfahrer sterben beim Wiedereintritt in die Hemisphäre. Groß-Österreich erklärt Serbien den Krieg, es kommt zum dritten Balkankrieg.

1944: Putschversuch im deutschen Reich, Kaiser Wilhelm III überlebt schwerverletzt und tritt den Thron an seinen Sohn Louis Ferdinand I ab. Dieser kündigt umfassende Reformen an, hält dieses Versprechen aber nicht ein.

1945: Der britische Raumfahrer Alexander Welman umkreist als erster Mensch die Erde und verlässt im Raumanzug das Raumschiff für einige Minuten. In Kroatien besiegen kommunistischen Partisanen die Ustaša und wandeln das Land in eine Volksrepublik um.

1946: Die Türkei starten ein Dönerwettessen. Ende des dritten Balkankrieges, Groß-Österreich verliert die Woiwodina, Kroatien sowie West- und Ostgalizien.

1947: Eine massive Phase der Rezession setzt ein. Aufgrund dessen werden die Weltraumprogramme aller Staaten zurückgefahren, das Rennen ins All verliert an Geschwindigkeit.

1949: Die Türkei schickt mehrere Raumfahrer ins All. Die Türkei entwickeln einen Satelliten, der Bilder von der Erde macht.

1950erBearbeiten

1950: Korea schickt eine bemannte Rakete und einen Satelliten ins All. Geschockt vom Erfolg des kleinen Nachbarlandes schickt daraufhin China fünf Männer ins All, diese stellen den Rekord für den längsten Aufenthalt im Weltraum auf.

1951: Großbritannien, Frankreich und Deutschland intensivieren ihre Beziehungen und starten ein gemeinsames Raumprojekt mit dem Ziel, Menschen auf den Mond zu bringen.

1952: Japan schickt einen Satelliten ins All, der die Erde karthografieren soll.

1955: Die amerikanische Atombombe wird in Nevada fertiggestellt.

1956: Groß-Österreich befasst sich nach seiner Neuorganisierung erstmals mit dem Thema Raumfahrt und will der Allianz von Großbritannien, Frankreich und Deutschland beitreten. Diese verweigern dies aber.

1958: Britische Forscher führen erfolgreich das erste Satellitentelefonat von Melbourne nach London durch. Japan schickt zwei Männer ins All.

1960erBearbeiten

1961: Massenproteste gegen den deutschen Kaiser Louis Ferdinand, dieser flüchtet vor der aufgebrachten Menge nach Frankreich. Reformer rufen die Republik Deutschland aus, die aber international isoliert bleibt.

1962: Ausweisung Louis Ferdinands aus Frankreich, Frankreich erkennt die Republik Deutschland an. Der Kaiser sucht bei der Familie seiner Frau, dem russischen Zarengeschlecht Romanow, Zuflucht.

1963: Russische Truppen marschieren auf Deutschland. Durch verschiedenste Bündnisgeflechte kommt es zum Weltkrieg.


Die 10 mächtigsten LänderBearbeiten

  • 1. Deutsches Kaiserreich (ist das mächtigiste Land der Welt)
  • 2. Frankreich
  • 3. Vereinigte Staaten von Amerika
  • 4. Russisches Zarenreich
  • 5. Vereinigtes Königreich Großbritannien
  • 6. Republik China
  • 7. Italien
  • 8. Interkontinentales Kaiserreich der ehemaligen Kolonien Indien/Südafrika und Ägypten
  • 9. Tonga
  • 10. Türkei

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki