FANDOM


Nach der Spaltung Großbritanniens durch den Brexit ist das einstigte Vereinigte Königreich nun viergeteilt.

England-147080 1280
GBnew

Politische Karte von Großbritannien und Nordirland

Folgende Staaten haben sich gebildet:

  • Vereinigtes Königreich von England-Wales
  • Republik Schottland
  • Republik Nordirland
  • Republik London

Zeitplan

Datum Ereignis
23.06.16 Die Briten stimmen für den Brexit
25.11.16 Schottland stimmt für die Unabhängigkeit
07.08.16 In London beginnen Proteste für eine Unabhängigkeit Londons
01.01.17 Schottland erklärt sich für unabhängig
02.04.17 Die Londoner stimmen für die Abspaltung von England
26.04.17 London erklärt sich für unabhängig
14.05.17 Die Nordiren stimmen für die Unabhängigkeit
31.05.17 Nordirland erklärt die Abspaltung vom UK

Die neuen Länder Großbritanniens

England-Wales Republik London Schottland Nordirland
Flag of England
Flag of the City of London
Flag of Scotland.svg
Flag of Northern Ireland.svg
Hauptstadt Manchester London Edinburgh Belfast
Einwohner 34.000.000 9.100.000 9.800.000 2.700.000
Bevölkerung - 23.000.000 + 600.000 + 4.500.000 + 900.000
Fläche 150.000 km² 1500 km² 77.000 km² 13.000 km²
Regierungschef Boris Johnson Sadiq Khan Nicola Sturgeon Arlene Foster
Währung Pfund Sterling Euro Euro Euro
KFZ-Kennzeich. ENW LON SCO NIR

England-Wales

Das Vereinigte Königreich von England-Wales besteht aus Wales und England mit Ausnahme von London.

Die Regierung des Königreichs hat, anders als die königliche Familie, ihren Sitz in der nordwestlichen Stadt Manchester. England-Wales hat – im Gegensatz zu Schottland, London oder Nordirland – sich 2016 für den Brexit entschieden. Nach dem Austritt aus der EU und der Unabhängigkeit von Schottland, London und Nordirland brach die Wirtschaft von England-Wales zusammen. Durch den Austritt aus der EU kamen weniger Touristen und der Export geriet ins Stocken. Einnahmen von Touristen in London gingen nun in die Kasse der Republik London und nicht nach Manchester. Infolgedessen verkam England-Wales zu einem unbedeutenden Staat. Über sieben Millionen Menschen wanderten ins Ausland oder die anderen ehemaligen Teile des Vereinigten Königreiches aus.

Republik London

Die Republik London ist ein Stadtstaat und die ehemalige Hauptstadt des Vereinigten Königreichs und des Landesteils England. Die Stadt liegt an der Themse im Südosten der Insel Großbritannien. Das heutige Verwaltungsgebiet mit den insgesamt 33 Stadtbezirken entstand 1965 mit der Gründung von Greater London.

Nach der Unabhängigkeit wurde der bisherige Bürgermeister Sadiq Khan als Premierminister vereidigt. Sein Vorgänger Boris Johnson ist nun Premierminister von England-Wales. Das ehemalige Parlamentsgebäude an der Themse wird nun als Museum genutzt. Gegenüber von Westminster bekam das ehemalige Rathaus einen Anbau, in dem nun das Parlament Londons tagt. Durch den raschen Wiedereintritt in die EU konnte London viele Banken in der Stadt halten, was es zu einer der reichsten Metropolen der Welt macht.

Republik Schottland

Die Republik Schottland war nach dem Brexit das erste Land, das sich für unabhängig erklärte.

In den letzten Jahrzehnten ist in Schottland eine starke Bewegung für eine Auflösung der Union mit England und damit die Abspaltung vom Vereinigten Königreich entstanden. Bei einer Volksabstimmung im September 2014 entschied sich eine knappe Mehrheit der Wähler jedoch für einen Verbleib im Vereinigten Königreich. Nachdem am 23. Juni 2016 das Vereinigte Königreich in einem Referendum den Ausstieg aus der Europäischen Union beschloss, gab es ein neues schottisches Referendum über die Loslösung vom Vereinigten Königreich. Die große Mehrheit der schottischen Bürger stimmte im Referendum für den Verbleib in der Europäischen Union. Am 1. Januar 2017 erklärte sich Schottland unabhängig.

Schottland besitzt mehr als 90% der Ölvorkommen des ehemaligen Vereinigten Königreichs, was es zu einem der reichsten Länder Europas macht. Auch der Tourismus spielt eine große Rolle.

Republik Nordirland

Die Republik Nordirland machte sich als letztes vom Vereinigten Königreich unabhängig.

Nach dem Brexit gab es eine Abstimmung über die Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich, den Verbleib in der EU und den Anschluss an die Republik Irland, wie es die radikalen katholischen Parteien fordern. Die Nordiren entschieden sich für die Unabhängigkeit. Die kurzzeitig wieder eingeführten Grenzkontrollen zur Republik Irland wurden nach der Unabhängigkeit wieder eingestellt, da Nordirland der EU beitrat.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki