Fandom

Alternativgeschichte-Wiki

Hernan Cortez (SIFR)

859Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare2 Teilen

Werdegang bis 1518 Bearbeiten

Hernan Cortez entstammt aus dem niederen Adel Reichsspaniens. Mütterlicherseits ist er entfernt verwandt mit Francisco Pizarro, welcher später sein stetiger Gegenspieler wurde. Seine Mutter hatte zwar ein Jurastudium für ihn vorgesehen aber der junge Hernan ging freiwillig in den Militärdienst, wo er eine steile Karriere hinlegte. Schon früh hatte er schon eine der größere Anzahl Soldaten unter seiner Kontrolle.

Als der Krieg 1510 gegen die Inkas in Nova Francorum ausbrach, wünschte er sich nichts sehnlicher mit seinen Truppen zuhelfen, aber da der Konfllikt weitestgehend ohne europäische Hilfe entschieden wurde, ging sein Wunsch nicht in Erfüllung und er konnte weiter auf seinen ersten großen richtigen Kampfeinsatz hoffen. Statt dessen wurde er mit seinen Soldaten an die Mittelseptiesche Grenze zum Aztekenreich stationiert.

Der Fall des AztekenreichesBearbeiten

Hernan Cortez hatte schon immer einen Hass auf alle indigenen Völker, weshalb er 1518 dem Kaiser einen Plan vorlegte wie man das Aztekenreich mit nur wenigen Mitteln in das Kolonialreich des SIFR eingliedern konnte. Bisher hatte man in Europa kein Interesse an dem Reich in Mexiko gezeigt. Aber Hernan überzeugte die edlen Herrschaften in der alten Welt davon, dass es sich bei dem Aztekenreich um die Städte des Priesterkönig Johannes sich handeln musste, welche nun von Heiden bewohnt wurden.

Tenochtitlan Fall.jpg

Der Fall der Aztekenhauptstadt

Daher bekam er nicht nur die kleine Anzahl Soldaten für einen Angriff gestellt, sondern er wurde zum Heerführer von 15.000 Soldaten. Zusätzlich noch 4.500 Kavalleristen und 250 der modernsten Bombarden und "Cortez-Orgeln". Zusätzlich erhielt er noch fünf Heißluftballone, welche er zum auspähen von feindlichem Territorium nutzte. Um die Heißluftballone entstand die Legende das Cortez eine riesige Luftarmada einsetzte. Dies war jedoch nur Legende. Mit seiner Armee marschierte er direkt auf die Tenochtitlan zu. Die Azteken, welche dieser Mannstärke völlig überraschend traf, hatten nichts dem entgegenzusetzten. Schon im Mai 1519, fünf Monate nach Start den Angriffs, war die Hauptstadt der Azteken unter Kontrolle von Hernan Cortez, welcher damit eine militärisch logistische Meisterleistung geschafft hatte. Was ihm aber nicht gelungen war, war es Montezuma zu schnappen, welcher sich mit vielen seiner Getreuen und deren Familien weiter in den Norden begab und sich dort neu ansiedelten.
Aztekengold.jpg

Solche Goldschätze wurden von Cortez dem Priesterkönig Johannes zugeordnet

Aber es war noch nicht geschafft für Cortez. Nach der Flucht Montezumas und dem Fall Tenochtitlan sammelten sich im Westen des Aztekenreiches eine Befreiungsarmee der Ureinwohner. Schon nach kurzer Zeit kesselten sie Hernans Truppen in Tenochtitlan ein. Nach einer zweimonatigen Belagerung gelang es dem Großcousin von Cortez Francisco Pizarro die Truppen der Belagerer, mithilfe von mit ihm Verbündeteten Tlaxcalteken, komplett aufzureiben. Da die beiden schon immer eine gewisse Konkurrenz hatten war es eine Schmach für Hernan das gerade Pizarro ihn rettete.

Durch die Schätze die sie in den Tempeln und Palästen fanden, sahen sie sich bestätigt das Sieben Indien gefunden zu haben. Auf dem Gebiet des ehemaligen Aztekenreiches wurde die mehrheitlich von Mitteleuropäern, wie Reichsgermanen und Reichsösterreichern, bewohnte Kolonie Westland gegründet. Dort blieb er bis 1522 um die innere Sicherheit der neuen Kolonie zu gewährleisten.

Westkastellan von Nova FrancorumBearbeiten

1522 sammelte Columbus einige der fähigsten Taktiker um sich um die Neufränkische Armee zu reformieren. Darunter auch Hernan Cortez und Francisco Pizarro. Ein Jahr vor seinem Tod ernannte Columbus Cortez zu seinem Stellvertreter, da er von dessen militärischem Geschick begeistert war. Als Columbus starb wurde er zu seinem umstittenen Nachfolger.

Inka Krieger.jpg

Gut ausgerüsteter Inkakrieger

Schon seit seinen ersten Tagen in Nova Francorum plante er das nächste große Reich zu stürzen. Sein nächstes Ziel war es das Inkareich zu unterjochen. Nach dem letzten Krieg, welcher erst einige Jahre zurücklag, war ein Großteil der Bevölkerung sowieso nicht gut auf die Inkas zu sprechen. Daher konnte er schon einige Wochen nach dem Tod Diegos mit seinem Feldzug beginnen. Der Krieg begann zwar ziemlich gut für die Truppen von Cortez. Aber die Inkas waren kein so leichter Gegner wie die Azteken damals. Mit ihren Andenfestungen und den europäischen Waffen, waren sie den Truppen Cortez gleichauf. Auch hatten sie seit dem letzten Krieg mit den Neufranken einiges dazu gelernt. Desweiteren ließen sich für diesen Krieg kaum Heißluftballone auftreiben, welche sicherlich in den Anden nützlich gewessen wären.

Dies führte zu einem Krieg in welchem keine der beiden Parteien wirklich einen entscheidenen Sieg erringen konnte. 1541 wollte Cortez seine Truppen mit denen von Pizarro vereinigen um gemeinsam bis nach Maccu Picchu durchzudringen und den Inkas in ihrem Herzen den Todesstoß zu verpassen. Aber Pizarro, welcher nach 15 Jahren Krieg genug von der Führung von Cortez hatte, forderte ihn zum Duell auf den Tod heraus, welches von Pizarro gewonnen wurde und sich daraufhin selbst zum neuen Westkastellan ernannte und die Truppen gegen Maccu Picchu führte. Die Schlacht endete in einem Desaster für die Neufränkischen Truppen.

Trotzalledem ging er als Hernan der Siegreiche in die Geschichte ein, teils sarkastisch, teils doch als Anerkennung für seine Siege.

NachfolgerleisteBearbeiten

Vorgänger Westkastellan Nova Francorum Nova Francorum.png Nachfolger
Diego Columbus Hernan Cortez
1526-1541
Francisco Pizarro

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki