FANDOM


--- Diese Seite ist Teil der AvA-Reihe ---

Das Italienische Reich (ital. Empire italiano), kurz auch Italien genannt, ist das drittgrößte der fünf Weltreiche auf der Erde. Italien kontrolliert 18% der Landmasse und ca. 2,8% der Weltbevölkerung.


Geschichte

Am 22. Mai 1939 unterzeichnet Italien in Berlin den Stahlpakt und verbündet sich so mit dem Großgermanischen Weltreich. Am 28. Dezember 1941 nimmt Italien am Treffen vom deutschen Reich, Japan und dem in die Achse eingetretenen Mexiko in Rom teil. Dabei wird der gemeinsame Krieg gegen die USA beschlosen. Da Italien sich auf den Krieg in Nordafrika konzentrieren will, hält Mussolini sich aus diesem Krieg heraus, will aber im Notfall auch Truppen in die USA senden.

Bei der Eroberung von Nordafrika helfen deutsche Truppen der italienischen Armee, da diese sich in Ägypten in einer Falle der Briten befinden. Mithilfe der Wehrmacht konnten sich die Soldaten befreien. Italien rückte weiter nach Osten und brachte Palästina und Syrien unter seine Kontrolle. Am 3. Oktober 1942 war Ägypten und der Suez-Kanal unter der vollen Kontrolle der italienischen Armee. Im Jahr 1945 ist Italien im Besitz von 16% der Weltfläche.

Am 13. Janunar 1946 findet in Rom das Treffen vom deutschen Reich, Japan, Mexiko und Italien statt. Dabei wurde der "Vertrag von Rom" ausgehandelt. Dieser Vertrag legt fest welche Gebiete zu welchem Land gehören soll. Außerdem wurde beschlossen, dass das Vereinigte Königreich weiter existieren darf. Dem italienischen Reich wurde neben Nordafrika auch das Osmanische Reich zugesprochen.

1946 begann die Operation "Konstantinopel" mit der Landung von 20.000 Soldaten in Konstantinopel und weiteren 100.000 im restlichen Osmanischen Reich. Bis 1949 wurde dieses eingenommen.

In Mexiko-Stadt wird am 12. April 1948 die Vereinte Weltgemeinschaft gegründet. Auch das Italienische Reich ist Bestandteil der Gemeinschaft.

Am 19. Dezember 1969 stirbt Benito Mussolini an einem Herzinfarkt.

Politik

Die Politik des Faschismus zielt darauf ab, Italien als Großmacht zu etablieren. Hierzu gehört auch die Demonstration der Stärke, unter anderem mit der Eroberung von Gebieten in Nordafrika. Der Römische Vertrag von 1946 legitimierte die Annexion von Afrika nördlich der Sahara und weiteren Gebieten im Nahen Osten.  Vor allem aber wollte sich Italien als die bestimmende Macht im Mittelmeerraum sehen und sich als Kolonialmacht behaupten. An der Spitze des Staates steht der Präsident mit seiner Regierung. Der Präsident bestimmt seinen Nachfolger, es gibt kein offizielles Parlament. Das Italienische Reich ist das einzige Land der Welt, dessen Staatsform komplett diktatorisch ist.

"Schwarzhemden"

Die paramilitärischen Polizeieinheiten werden als Schwarzhemden bezeichnet. Sie sehen Gewalt als legitimes Mittel zur Durchsetzung ihrer Ziele an. Sie übernehmen die allgemeine Polizeiarbeit, agieren jedoch auch als Geheimdienst. Nominell ist der Führer des Italienischen Reiches Oberbefehlshaber, tatsächlich werden die Schwarzhemden jedoch vom Stabschef im vergleichbaren Rang eines Armeegeneral geführt. Mehrere Spezialeinheiten und die Leibgarde des Führers (genannt Moschettieri del Duce) sind ebenfalls Bestandteil der Schwarzhemden.

Staatsgebiet

Das Italienische Reich erststreckt sich über die italienische Halbinsel, Afrika nördlich der Sahara und dem Nahen Osten inklusive des ehemaligen Osmanischen Reichs. Insgesamt rund 18% der Landfläche der Welt werden von Italien kontrolliert.

Verwaltungsgliederung

Das Italienische Reich ist in 53 Regionen (ital. Regioni), davon 20 im Kernland, unterteilt. Alle haben eine eigene Regierung.

Die größten Städte

Stadt Einwohner in Mio. Region
1 Rom 13,4 Lazio
2 Konstantinopel 11,3 Ottomano
3 Kairo 8,6 Egitto
4 Casablanca 6,2 Marocco
5 Mailand 4,9 Lombardia

Infrastruktur

Der Flugverkehr von Alitalia ist national und international gut und flächendeckend ausgebaut. Sieben Mal täglich fliegt Alitalia von Rom nach Germania, New York City und Tokio. Der Zugverkehr ist unbedeutend, die Autobahnen jedoch in gutem Zustand.

Beziehungen zu den anderen Ländern der Welt

Vor allem zum Großgermanischen Weltreich besteht ein sehr gutes Verhältnis. Auch zum Japanischen Weltreich und zum Mexikanischen Reich gibt es viele gute Kontakte. Die diplomatischen Verbindungen zum Vereinigten Königreich sind seit deren Entschuldigung für den Krieg gegen Italien in Nordafrika und dem Eintritt des UK in die Weltgemeinschaft wieder etwas besser. Das italienische Reich besitzt Botschaften und Wirtschaftsorganisationen in jedem anderen Land. Wie in allen anderen Ländern auch, gilt auch für Italien eine Visumspflicht für alle Menschen.

Militär

FlagoftheNationalFascistParty

Flagge der Faschistischen Partei und zugleich Flagge der Armee

Das Faschistische System Italiens bringt dem italienischen Militär einen großen Stellenwert ein. Die 14.000.000 Soldaten sind gut ausgerüstet und haben weitreichende Aufgaben in der italienischen Gesellschaft. Die "Schwarhemden" sind als Paramilitärische Einheit für Polizeiaufgaben zuständig. Die Soldaten haben anders als in den anderen Staaten auch im Frieden eine ständige Aufgabe. In diesem Fall ist das der Grenzschutz zu Land und im Wasser. Zudem sichern sie bedeutende öffentliche Gebäude und Plätze. Diese Aufgabe wird von Einheiten des Heeres übernommen, der Grenzschutz in der Luft und im Wasser jeweils von Marine und Luftwaffe. Diverse Einheiten der Streitkräfte sind weltweit für ihre außerordentlich brutale Kampfführung berüchtigt. Dieser fielen zahlreiche Menschen während den Eroberungen zum Opfer.

  • Heer (ca. 6.000.000 Soldaten)
  • Marine (ca. 5.000.000. Soldaten)
  • Luftwaffe (ca. 1.000.000 Soldaten)
  • Schwarzhemden (ca. 2.000.000 Soldaten)
Die Welt der AvA

Länder der Welt: Großgermanisches Weltreich Japanisches Weltreich Italienisches Reich Mexikanisches Reich Vereinigtes Königreich Vereinte Weltgemeinschaft

Sonstiges: Regionen des GGW Vereinigte Nationalsozialistische Staaten von Amerika Germanien Reichsbahn Das Atlantische Kreuz Liste der Reichsführer des GGW Christian von VolkmannAufteilung der USA nach deren Niederlage im 2.Weltkrieg Reichsernährungszentren Sicherheit im GGW Nordmexiko Japanisch-Amerika Römischer Vertrag