FANDOM


Dieser Artikel erläutert die geschehnisse der Welt vom Neujahrstag 1950 bis zum Fall der Sowjetunion 2040.

1950 - 1970Bearbeiten

25. Juni 1950

Truppen des kommunistischen und von der Sowjetunion unterstützten Nordkorea überschreiten die Grenze zum westlich orientierten Südkorea und stoßen auf breiter Front auf die im
77685-004-B72C9E70

Die USA unterstützten Südkorea massiv

Süden liegende Hauptstadt Seoul vor, die am 28. Juni kampflos eingenommen wird. Indem die USA ab dem 27. Juni Südkorea militärische Hilfe leisten, entsteht eine gefährliche Situation zwischen den beiden Atommächten. 

9. September 1952
Festlegung der NATO-Strategie eines konventionellen Gegenschlags gegen potentielle sowjetische Angriffshandlungen. 

1. November 1952
Am 1. November 1952 zünden die USA auf einem Atoll der Marshall-Inseln die erste Wasserstoff-Bombe. Die Insel Elugelab verschwindet spurlos. Allerdings ist "Mike" noch keine einsatzfähige Bombe, sondern noch eine fast hausgroße 82 Tonnen schwere Maschine. 

17. Juni 1953
Nachdem Bauarbeiter auf der Ostberliner Stalinallee aus Protest gegen eine Ende Mai verordnete Normerhöhung die Arbeit
DdR

Der Volksaufstand in der DDR wurde blutig niedergeschlagen

niederlegen, kommt es zu zahlreichen Streiks und Kundgebungen gegen das SED-Regime. Der Aufstand wird einige Tage später von sowjetischen Panzern blutig niedergeschlagen. 

12. August 1953
Die Sowjetunion zündet ebenfalls eine Wasserstoffbombe. Nukleares Patt zwischen den Großmächten.

01. November/ 14. Dezember 1953
In den Verträgen von Riad erklärt sich die NATO als Friedensbringer und beginnt mit der Vernichtung sämtlicher Atomwaffen. Die Sowjetunion lenkt mit den Verträgen von Teheran ein und beginnt ebenfalls mit der nuklearen Abrüstung, wohl wissend, dass sowieso keine Nation einen Atomkrieg über legen geschweige denn gewinnen könnte. Der kalte Krieg wird nun mit konventionellen Mitteln weitergeführt, bereits 1960 gehören Atomwaffen komplett der Vergangenheit an.

1955

Um das geteilte Land kommunistisch wiederzuvereinigen beginnen die von der Sowjetunion unterstützten Vietcong Südvietnam anzugreifen. Die USA begannen nun Südvietnam zu unterstützen.

31. Oktober 1958
Beginn der Genfer Gespräche  Die drei Atommächte USA , UdSSR und Großbritannien vereinbaren die vollständige Vernichtung sämtlicher Atomwaffenbestände.

13. August 1961
Trotz der Erklärung des DDR -Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht am 15. Juni 1961, dass niemand die Errichtung einer Mauer zwischen Ost- und West-Berlin beabsichtige, wird Anfang August deren Bau von den Staaten des Warschauer Paktes gebilligt. Am 13. August wird die Sektorengrenze zwischen Ost- und West-Berlin abgeriegelt. 

14. Oktober 1962
Beginn der Kuba -Krise Die Stationierung sowjetischer Flottenverbände auf Kuba führt zu einer amerikanischen Seeblockade der Insel. Die Welt entgeht nur knapp einem Krieg, hätte Präsident John F. Kennedy nicht die Angriffspläne auf den russischen Kreuzer Lenin abgelehnt, wäre es warscheinlich zu einem gekommen. Schließlich lenkt die sowjetische Führung unter Chruschtschow ein und erklärt sich bereit, die Schiffe zu entfernen. Die USA ihrerseits verzichten auf eine Invasion auf Kuba ,

20. Juni 1963
Als Folge der Kuba -Krise und zur künftigen Vermeidung von gefährlichen Missverständnissen wird eine direkte Nachrichtenverbindung zwischen den Regierungen der UdSSR und der USA eingerichtet. 

1967

Das seit 1961 entwickelte Konzept der „Flexible Response“ (Flexible Antwort) ist die von 1967 bis 1991 geltende NATO-Verteidigungsstrategie gegenüber dem Warschauer Pakt und löst die bis dahin gültige Strategie der „Massive Retaliation“ ab. Sie sieht eine flexible, abgestufte Reaktion auf unterschiedliche Formen der militärischen Bedrohung vor. 

1970

Gründung der RAF bzw. der Baader-Meinhof Gruppe, einer linlsextremen Terrorzelle.
474px-RAF-Logo.svg


1971 - 1990Bearbeiten

5. September 1972

Bei einem Attentat der palästinensischen Terrorgruppe schwarzer September auf das olympische Dorf in München sterben 63 Menschen, 100 werden verletzt und 8 als Geisel genommen.

3. Juli 1973

Auf der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa nehmen die USA , Kanada , die Sowjetunion und fast alle europäischen Staaten teil. In der Schlussakte der KSZE vom 1. August 1975 werden Vereinbarungen über Menschenrechte, humanitäre Fragen, Sicherheitsangelegenheiten sowie Zusammenarbeit in Wissenschaft, Wirtschaft und Umwelt getroffen. Für den Ostblock bringt die Konferenz die Anerkennung der Grenzen der Nachkriegsordnung. Zugleich stärken die in der Schlussakte verankerten Rechte die Position von Menschenrechtsorganisationen und Dissidenten in den kommunistischen Diktaturen. 

1975

Erstmals werden Gerüchte über eine mögliche Unterstützung der RAF durch die DDR laut.

18. Juni 1979
Der US-Präsident Carter und der sowjetische Staats- und
Carter Brezhnev sign SALT II

Vertreter von UDSSR und USA unterzeichnen den Wiener Besatzungsvertrag

Parteichef Breschnew unterzeichnen den Besatzungsvertrag in Wien. Der bis Ende 1985 laufende Vertrag sieht eine Begrenzung der Besatzunhstruppen in Österreich und Ostdeutschland vor. Wegen des sowjetischen Einmarsches in Afghanistan im Dezember 1979 wird der Vertrag durch den amerikanischen Senat nicht ratifiziert. Die Bestimmungen des Vertrags werden dennoch von beiden Mächten weitgehend eingehalten. 

25. Dezember 1979

Die Sowjetunion marschiert in Afghanistan ein, Beginn des Afghanistankriegs.

30. Januar 1980

Die RAF verübt ein Attentat auf Deutschlands Präsidenten Karl Carstens. Dieser und zwei Sicherheitsleute sterben.

1981

Die RAF gründet einen Ableger in Österreich ; die VR Österreich tritt offiziell dem Warschauer Pakt bei.

1983

Beim jährlichen REFORGER Manöver kommt es nahe der innerdeutschen Grenze zur Explosion eines Munitionslastwagens. Die DDR wertet dies als angriff, nur mit viel Diplomatie kann die große Katastrophe angewendet werden.

1985

An der innerösterreichischen Grenze stirbt ein Volksarmist durch eine Mine des Bundesheers.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki