Fandom

Alternativgeschichte-Wiki

Neu Trilion Pexa

937Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen


Der Planet Neu Trilion Pexa:Bearbeiten

NewTPPlanet.jpg

Neu Trilion Pexa

Der Planet Neu Trilion Pexa (früher Kryl) ist Hauptknotenpunkt des Heiligen Roxanischen Handelsimperiums der Zwölf Vergoldeten und nimmt in der Zeit der Zerstörung von Methos eine gewichtige Rolle in der Weltraumregion Großes Projai in der Galaxie der Mitte ein. Seit 6213 VZM besitzt das Handelsimperium einen fixen Ratssitz im Galaktischen Rat. Das Alter des Planeten wird auf Rund 4 Milliarden Jahre geschätzt, durch das freundliche Klima war er die ideale Welt für Norwarkolonisten. Es gibt einen Superkontinent mit dem Namen Pex Nut. Ca 10000 VZM wurde dieser Planet durch das Volk der Norwar besiedelt. Bereits lange vor der Kolonialisation durch die Norwar gab es auf dem Planeten eine Zivilisation die aber aus unbekannten Gründen verschwand.

Die Vorzeit:Bearbeiten

Vor der Besiedlung des Planeten durch das Volk der Norwar existierte eine Urzivilisation auf Neu Trilion Pexa. Dieses Urvolk dass später durch die Archäologie den Namen Roxamexa erhielt lebte rund 30 Millionen Jahre vor der Zerstörung von Methos und hinterließ nur gewaltige Monolithen die so genannten „Evergraves“ Riesige Steine die scheinbar ohne den Gebrauch von Werkzeugen entstanden. Sie sind überall auf der Oberfläche des Planeten zu finden. Diese steinernen Städte geben den Archäologen Rätsel auf da die Gebäude energiegeladen sind. Berühmt sind vor allem die Steinstädte Vrell, Kluxa und Fraxuy. Es ist ratsam sich von den Monolithen fern zu halten, Energieentladungen können unter Umständen tödlich sein. Gerüchten zufolge gibt es ein geheimes Tunnelsystem welches bis zum Kern des Planeten reicht. 8192 VZM kann ein Archeologenteam in die Katakomben der Steinstadt Vrell vordringen und findet dort ein antikes Artefakt. Das Artefakt ist ein digitaler Datenspeicher welcher Sternenkarten und religiöse Texte der Urzivilisation beinhaltet. Durch das Artefakt kam etwas Licht in das Mysterium der ursprünglichen Bewohner, so ist auch der Name des Planeten bekannt geworden „Kryl“ Außerdem gibt es Hinweise das die Urzivilisation von einer fernen Welt namens Kryl-Khom-Zar-Muth kam.

Die Besiedlung durch die Norwar (10.000 - 9000 VZM)Bearbeiten

Der Planet wurde um 10.000 VZM durch das relativ rückschrittliche Volk der Norwar von dem Planeten Trilion Pexa besiedelt. Die etwa 10.000 Norwar Siedler hatten ihre Heimatwelt 30.000 Jahre zuvor verlassen da ihr Planet total verschmutzt war. Für die Norwar schien der Planet ein ursprüngliches Paradies, ihre erste Siedlung erhielt den Namen Roxan. Roxan wuchs schnell zu einer florierenden Stadt heran, es gab dort über Jahrhunderte eine gut funktionierende Agrargesellschaft. Die Kultur der Norwar ist von vielen religiösen Gebräuchen aus der Heimatwelt geprägt, so gilt die Berechnung des Alters des Planeten als tugendhafte Aufgabe für die Jugend. Die frühen Siedler konstruierten Pendel und Wasseruhren um das Alter Neu Trilion Pexas auszurechnen. Um 9000 VZM lebten bereits 100.000 Norwar auf dem Planeten, viele dieser Norwar nennen sich bereits Roxan. Als die Kolonisten auf Monolithen und Relikte der ausgestorbenen Ureinwohner stoßen führt dies zu einer schnellen Umorientierung. Junge Mönche versuchen sich in der neuen Kunst des „Steinlesens“ damit wollen sie das Alter der Urzivilisation erraten. Es entstehen neue Kultplätze rund um die Steinstädte, der Urzivilisation. Diese Kultplätze dürfen nur von den Mönchen betreten werden, die Mönche behaupten durch die Steine wissenschaftliche und religiöse Informationen zu erhalten. Tatsächlich entwickelt sich die Wissenschaft in den ersten 300 Jahren der Besiedlung schnell weiter. Die Norwar Mönche entwerfen technische Möglichkeiten um die DNA der Norwar umzuschreiben. So ändert sich das Aussehen der Norwar, die bis dahin eher kleinen und gedrungenen Norwar erhalten eine Durchschnittsgröße von 1,90 Meter und werden Intelligenter. Um das Jahr 9000 VZM ist die Wandlung der Norwar komplet, sie nennen sich nun alle Roxan nach ihrer ersten Hauptstadt.

Das Heilige Roxanische Handelsimperium der Zwölf Vergoldeten:Bearbeiten

Die Entstehung des Heilige Handelsimperiums hat eine lange und legendäre Geschichte, seine Entstehung wird auf das Jahr 7293 VZN datiert. Der Legende nach sollen sich 12 mächtige Handelsstädte zusammengeschlossen haben um den Rest des Planeten wirtschaftlich zu dominieren. Unter der Herrschaft des ersten Handelskonsuls Exmal Musnilk Menx erblüht dieses frühe Roxanische Handelsimperium und dehnt sich sogar auf das umliegende Sonnensystem aus.

Roxan.jpg

Handelskonsul Exmal Musnilk Menx

Der Bergbau im Sonnensystem ermöglicht es dem Handelsimperium erste sprungfähige Raumschiffe zu bauen. Durch die Erfindung überlichtschneller Triebwerke um 7200 VZM gelingt es den Roxan Handelsbeziehungen zu anderen Völkern aufzubauen. Bis zu frulaxinorischen Völkerwanderung (7000-6950 VZM) konnten die Roxan riesige Finanzielle Gewinne aus den neuen Handelsrouten schlagen. Die Wanderung von Milliarden Frulaxiorern ab 7000 VZM beendete dieses goldene Zeitalter der Expansion. Dutzende Roxan Kolonien sowie die Festungswelt Maxos fallen unter die Herrschaft der umherziehenden Frulaxiorer, so musste das Handelsimperium umdenken. Das Handelsimperium schloß eine Reihe von Allianzen mit Handelspartnern. (Bolgar, Nuunek, Johwaw) Dieses Bündnis mit dem Namen "Planetenliga des Schutzes" stellte sich vereint gegen die Invasion. Die Roxan begannen mit dem Bau gewaltiger Kriegsraumschiffe um ihre Grenzen besser abzusichern, erst 50 Jahre später nach dem legendären Sieg im Maxos System kann die Bedrohung durch die Frulaxiorer abgewehrt werden. Daraufhin läst der ur alte Handelskonsul Exmal Musnilk Menx, 12 vergoldete Pendeluhren anfertigen. Diese Uhren sind gewaltige Monumente welche die genaue Stunde des Sieges über die fremden Invasoren anzeigen sollen, das Roxanische Handelsimperium erhält den Beinamen „der Zwölf Vergoldeten“ Im laufe der Jahrtausende werden die 12 vergoldeten Pendeluhren zu Touristenattraktionen und Symbole der Stärke, Finanzkraft und Frömmigkeit des roxanischen Volkes. Nach der Völkerwanderung bleibt das Handelsimperium weiterhin Militärmacht und beginnt mit der Kolonialisation der Weltraumregion Großes Projai. Obwohl das Heilige Handelsimperium immer versucht die Werte von Demokratie und Gleichheit hochzuhalten gibt es in seiner Geschichte einige Eroberungskriege und religiöse Differenzen. Oft ist der Ausbau neuer Monopole wichtiger als die völkerrechtliche Grundlage. Primitive Zivilisationen werden meist in das Handelsimperium eingegliedert, diese Planeten müssen sich dann den Gesetzen des freien Marktes beugen und Gewinne erzielen. Sklaverei ist in der Roxan Gesellschaft verpönt, so kam es bereits mehrmals zu interstelaeren Kriegen mit fremden Rassen wegen der Sklavereifrage. Im Jahr 6320 VZM tritt das Handelsimperium dem Galaktischen Rat bei. Innerhalb des Rates versuchen die Roxan ihre eigenen wirtschaftlichen Interessen durchzusetzen, als Sprecher der Antisklaverei Bewegung macht sich der Planet einige Feinde.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki