Fandom

Alternativgeschichte-Wiki

Novus ordo mundi

937Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare2 Teilen

Novus ordo mundi übersetzt aus dem Latein; Neue Weltordnung war das Motto Kaiser Erasmus II. Diese Neue Weltordnung sollte die Welt unter dem Banner des Terra Austria Imperiums vereinen. Heute hat diese Weltumordnung unter ASA Verschwörungstheorethikern den Ruf durch Geheimorganisationen wie die Iluminaten und Hypertechnologie Gesellschaft herbeigeführt, umstrukturiert, vernichtet und letztendlich diabolischer als je zuvor restauriert zu werden. Der größte Teil dieser Verschwörungstheorie entsprang den in den späten 1960er Jahren bekannt gewordenen Verschwörungstheoretikern Dr. Marcus Freelander, Tania Freillin und Grigori Nowatschek. Die Verschwörung ist in mehreren sich stark unterscheidenden Varianten bekannt, die abwegigste Form davon behauptet das außerirdische Mondmänner hinter alldem stehen.

Die Geschichte einer WeltverschwörungBearbeiten

Marcus Freelander.jpg

Dr. Marcus Freelander und die Eule "Tirgga"

Anhänger der Novus ordo mundi Verschwörungstheorie glauben dass die Welt mindestens seit 1. Mai 1776 Opfer einer gigantischen Konspiration ist. Der zu diesem Zeitpunkt gegründete Geheimbund Iluminati habe an diesem ihren Gründungstag verschiedenartige ältere Geheimbünde vereinigt. Novus ordo mundi Gläubige gehen davon aus das die Verschwörung sich wohl schon auf biblische Zeiten erstreckt und im alten Rom bekannt war. Die britische Pulverfassverschwörung (1603) der Englische Bürgerkrieg (1642- 1649) sowie französische Revolution (1789) sollen Bestandteil der frühen Phase eines Plans zu Erringung der Weltherrschaft gewesen sein. Wer in dieser Frühphase hinter der Verschwörung steckte ist unter Theoretikern umstritten. Templerorden, Satanisten bis hin zu jüdischen Geheimsekten oder frühaufklärerischer Freimaurerbünden werden in betracht gezogen. In der Amerikanischen Unabhängigkeitserklärung von 4. Juli 1776 werden seltsame Zeichen dieser Verschwörung gesehen. Plumpe Fälschungen der Unabhängigkeitserklärung gingen in den späten 1960er Jahren in den Austrian States of America um. Auf dem Original US Dokument wollen der amerikanische Historiker Dr. Marcus Freelander und die Westmärkerin Tania Freillin 1967 den Beweis für die Verschwörung gefunden haben.
VBeweis.jpg

Das Allsehende Auge in der US Unabhängigkeitserklärung?

Der Beweis bestand aus einem Punkt auf der Erklärung, dieser Punkt soll mit einem allsehenden Auge als Siegel verziert sein. Bei Untersuchungen der AS Amerikanischen MIT Universität der echten Unabhängigkeitserklärung wurde 1980 weder der Punkt noch das Siegel gefunden. Gläubige der Verschwörung ließen sich dadurch nicht beirren und behaupteten die Erklärung seie vernichtet und durch ein Duplikat ersetz worden. Längst hatte sich der Mythos selbstständig gemacht, Publikationen überschwemmten in den 80er 90ern und im frühen 21. Jahrhundert den Weltmarkt. Die Suche nach Punkten, Eulensymbolen und Aufdeckung der Novus ordo mundi Verschwörung ist bis Heute im Gange.


Die Phasen der Weltverschwörung Bearbeiten

Die Novus ordo mundi Verschwörung ist zum aktuellen Zeitpunkt in 4 Phasen unterteilt, diese Phasen laufen der bekannten Geschichte der Terra Austria Zeitlinie zum trotz auf einer Geheimen Ebene ab. Nach dem versiegen fossiler Brennstoffe 2019 und den damit verbundenen weltweiten Unruhen und Hungersnöten entwerfen zukünftige Verschwörungstheoretiker die Theorie zu Phase 5. Phase 5. unterstellt den Iluminaten die Welt absichtlich in die Ölkrise zu stürzen um die Weltbevölkerung zu dezimieren.

1) Frühphase der neuen Weltordnung (bis 1903)Bearbeiten

Die Frühphase beginnt mit den Ersten Bankhäusern Europas im ausgehenden Mittelalter. Geheimgesellschaften und der Ritterorden der Templer erringen Finanzielle Macht. Königshäuser gerieten in Abhängigkeit, mit Napoleons Feldzügen zu Beginn des 19. Jahrhunderts versuchten die Verschwörer ganz Europa zu einigen. Der Versuch misslang also versuchten sie sich daran das britische Empire stark zu machen. Ende des Jahrhunderts bildeten sich in der Verschwörung Fraktionen. Die Neuzeit in Form des Kommunismus schlich sich in die Verschwörung ein. Ende des 19. Jahrhunderts sollen sich Zwei Fraktionen innerhalb der Verschwörung gegenüber gestanden sein. Das durch die „Alten Werte“ des Kapitalismus geprägte britisch-amerikanische Industriele-Produktions-Konglumirat und die russisch-chinesische Zaristische-Kommunistengemeinschaft. Diese Beiden Machtblöcke beherrschten ohne das Wissen der Nationen die Welt. Beweise dafür konnten nie gefunden werden.

2) Herbeiführungsphase der neuen Weltordnung (1903-1933)Bearbeiten

Im frühen 20. Jahrhundert erstarkte eine weitere Fraktion innerhalb der Verschwörung, diese Macht wurde als Hypertechnologie Gesellschaft bekannt. Das mehr oder weniger offene Auftreten der Hypertechnologie wird von Vielen Verschwörungstheoretikern als Wiedergeburt der seit 1785 aufgelösten Illuminaten angesehen. Die Hypertechnologie war eine technokratisch faschistoide Macht innerhalb der Verschwörung und infiltrierte Österreich-Ungarn. Die Großmeister dieser Organisation (Heinrich Schmunzel, Adolf Hitler) erlangten unbegrenzte Macht über die Donaumonarchie. Die Invasion Deutschlands 1913 gehört zu den einschneidensten Ereignissen dieser Phase. Die 13 als Teufelszahl und Unglücksbringer wurde mit Bedacht gewählt um Satan zu ehren. Die österreichische Vorrücktaktik 13 bekam in der Verschwörung eine gewaltige Bedeutung. Damit hatte die Neue Weltordnung ihren größten Sieg errungen. Der Weltkongress von 1913 soll damals in Regensburg stattgefunden haben. Unter dem Vorwand sich für die Schande von Königgrätz 1866 rächen zu wollen marschieren K. u K. Truppen im bayrischen Regensburg ein und verhaften die Kongressteilnehmer. Damit beginnt der Globale-Verschwörungskrieg. Die Hypertechnologie übernahm im 1. Weltkrieg (1915-1916) das führerlose britisch-amerikanische Industriele-Produktions-Konglumirat. Damit hatte Österreich Ungarn auf dem Europäischen Kontinent Hegemoniestatus erreicht. Nach dem Weltkrieg standen sich Zwei Mächte gegenüber das Reich der Hypertechnologie (Österreich-Ungarn) und die aus Russland und Osteuropa verdrängte russisch-chinesische Zaristische-Kommunistengemeinschaft. Die Zaristische-Kommunistengemeinschaft blies jedoch zum Gegenschlag und gründete 1920 hochofiziel die Ozeanische Allianz. Die Welt war immer noch unter der Kontrolle der Iluminaten und ihrer Fraktionen. Der Fall der vereinigten Staaten von Amerika durch die Hypertechnologie wurde erst 1932 bekannt gemacht. Im April 1933 ereignete sich neuerlich ein einschneidendes Ereignis in der Verschwörung; Kaiser Erasmus I. von Österreich war wegen seinem Wunsch Demokratie einzuführen mit Gift ermordet worden.Erasmus II. wurde Kaiser von Österreich und erklärte der Öffentlichkeit sein Motto: „Novus ordo mundi“ Dieser Kaiser war wieder der bekannten Geschichte kein Kritiker der Hypertechnologie er war ihre Marionette.

3) Umstrukturierungsphase der neuen Weltordnung (1933-1964)Bearbeiten

In den frühen 1930er Jahren zeigte die neue Weltordnung ihre Fratze, die von ihr eingeführte österreichische Ständemonarchie unterdrückt einen Großteil der Menschheit. Der Rest der Menschheit stand unter der Kontrolle einer Scheindemokratie bzw. Monarchie der russisch-chinesischen Zaristischen-Kommunistengemeinschaft. Beide Seiten vereinbarten 1935 bei einem Ultrageheimen Treffen eine Umstrukturierung der Neuen Weltordnung. Diese Umstrukturierung sollte Beide Fraktionen vereinen, unklar war aber welche Fraktion die dominierende Macht übernehmen sollte. Die Verschwörer entschieden daher das Österreich-Ungarn einen Krieg mit der Ozeanischen Allianz beginnen solle und die Fraktionen sich in einem „Globalen Wettstreit“ messen würden Dieser Wettstreit besser bekannt als 2. Weltkrieg (1938-1944) sollte Millionen Menschen das Leben kosten, auch das war einer der Geheimpläne. Durch den Krieg starben 30 Millionen Menschen, was die Verschwörer der Illuminaten feierten. Nach dem Weltkrieg blieb der Zaristischen-Kommunistengemeinschaft nur noch Großchina. In den 1940er Jahren machte China sich als „Leninistisch UFOnautische Macht“ auf sich aufmerksam. Angeblicher Beweis; Die Anti-kommunistischen Propaganda des österreichischen Ministeriums für Volksaufklärung.
UFOWarnschild.jpg

Anti-kommunistisches Plakat, ASA 1959

Der Einsatz der Flugscheibentechnologie, und der geheimen Kaiserflugscheibe  für den geheimen Krieg der Fraktionen gehört ebenso wie ein Sieg der Zaristischen-Kommunistengemeinschaft 1963 in diese Phase. Die Verliererfraktion der Hypertechnologen zogen sich nach ihrer Niederlage auf den Mond zurück, außerdem behielten sie die Enklave Konstantinopel. Inzwischen war auch schon die Hypertechnologen Raumstation Nordung in Betrieb. Die Niederlage der Hypertechnologie war bereits seit 1955 in die Wege geleitet worden. Die Gründung des Globalen Terra Austria Imperiums war der Grabstein für die Hypertechnologie. Trotz des Sieges, der Niederlage und der Auflösung der Hypertechnologie Gesellschaft 1965 hatte sie gesiegt, denn ihr Größter Trumpf Kaiser Ernst Eduard I. lebte und führte das 1913 begonnene Werk weiter.

4) Selbstvernichtung und Restauration der neuen Weltordnung (1964-Heute)Bearbeiten

Die Selbstvernichtung erfolgte wie informierte Verschwörungstheoretiker zu wissen glauben ab Mitte der 1960er Jahre. Dieser Teil der Verschwörung basierte nicht mehr auf den Behauptungen Dr. Freelanders sondern entstanden dem Zeitgeist folgend in den 1970ern bis Heute.
ErnstEduard.jpg

Kaiser Ernst Eduard I. das Werkzeug der Illuminaten?

Die neue Weltordnung vernichtet sich durch Kaiser Ernst Eduard I. selbst, den diesmal wollten die verschwörerischen Kräfte aus dem Hintergrund für ihre bösen Absichten geliebt werden. Unter der Leitung des mittlerweile auf dem Mond gelegenen Hypertechnologie-Hauptquartiers unter Andre Totomovich Novak kehrte die Hypertechnologie Gesellschaft zurück. Der Kaiser Ernst Eduard ist je nach Auslegung ein Roboter, Doppelagent oder sogar Hitlerklon. In der Öffentlichkeit führte der neue österreichische Kaiser ab 1964 demokratische Strukturen ein. Verschwörungstheoretiker sehen darin den versuch die Novus ordo mundi Verschwörung auf eine neue evolutionären Stufe des Bösen zu führen. Diese Stufe sah die totale Gedankenkontrolle der Weltbevölkerung vor, das primitive Herrschaftsinstrument Ständemonarchie sollte einer „Gehirnwaschdemokratie“ weichen. Diese Theorien fanden hauptsächlich in den Austrian States of America gehör, daher ist der amerikanische Kontinent Hauptknotenpunkt weiterer Theorien. Schwarze Helikopter des Terra Austria Imperiums sollen die Gedankenkontrolle überwachen. Ärzteteams der Illuminaten in Flugscheiben werden in einigen Versionen für Rinderverstümlungen und Serienmorde in Nordamerika beschuldigt. Die als Restauration von Novus ordo mundi bekannte Zeitphase führte in den 1980er Jahren zu Einführung der Bargeldlosen Belohnungseinheit.
Owl of Minerva.jpg

Eule das Symbol der Illuminaten

Durch die Abschaffung von Papiergeld verschaffte sich die Verschwörung die Möglichkeit jede Art von Zahlungsverkehr zu überwachen. Sowohl Papst Johannes Paul II. wie auch der Kaiser spielten dieser durch die Zaristische-Kommunistengemeinschaft unterstützten Vorgehensweise in die Hände. Für die Überwachung der Weltbürger wird ein durch den britischen Mulitimilliardär Edward Greenblock entworfener Supercomputer verwendet der sich in Konstantinopel befindet. Alle Daten laufen im byzantinischen Zentrum für Sündhaftigkeit zusammen, Privatsphäre gibt es in diesem Szenario nicht mehr. Erneut war die Welt in Zwei Fraktionen geteilt. Heute glaubt jeder Vierte Amerikaner das die Regierung der Austrian States of America durch die Novus ordo mundi Verschwörung korrumpiert oder sogar Gehirngesteuert ist. Einer der seltsamsten Beweise für Aktivitäten der Verschwörung ist die „Eulenzuchtthese“ Die Eulenzuchtthese geht davon aus das der Illuminatenorden im Rahmen der Restauration Eulen züchtet. Die Eule gilt als ein Symbol des Geheimbundes, daher stehen Falkner, Eulenexperten und Zoos unter dem Verdacht sich der Verschwörung angeschlossen zu haben.

Die Widerstandsbewegung „Drachenvogel“Bearbeiten

Die Gruppe Drachenvogel zählt zu den skurrilsten Vertretern der verschwörungstheoretischen Widerstandes. Die 1966 in Kalifornien (ASA) gegründete „Widerstandsbewegung“ zählte ganze Fünf Mitglieder und verschrieb sich auf ihrer Eulenfarm der Aufklärung der Verschwörung und dem Tierschutz. Anführer dieser Gruppierung war der Amerikaner Dr. Marcus Freelander. Seine Mitstreiter; Tania Freillin, Dr. Sally Candice Harvey, Rupert Salinski (Kampfname Fabius) und Grigori Nowatschek. (Kampfname Grendel) Die aus der Westmark stammende Tania Freillin übernahm die Zucht der Eulen. Damit wollte die Gruppe die Eule vor der Tierquälerei durch die bösartigen Illuminaten bewahren und einen Gegenpol zu der durch ihrer Meinung nach infiltrierten „Eulenzuchtindustrie“ schaffen.
Drachenvogel.jpg

Die Gruppe Drachenvogel

Drachenvogel war zwiegespalten, der Tierschutz und die Aufklärungsarbeit schien ihnen 1970 als wenig Zielführend. Aus diesem Grund betätigten sich Salinski und Nowatschek als Bankräuber in Mexiko. Diese Banküberfälle führten Fabius und Grendel wie sie sich als Bankräuber nannten in den Jahren 1970 bis 1972 gemeinsam durch. Diese Verbrechen machten die Beiden Desperados in der Verschwörungstheoretiker Subkultur beliebt, sie nahmen das Geld den mutmaßlich durch Illuminaten geführten Banken und verteilten es im Volk. Die Gruppe wurde im Laufe der Jahre immer paranoider und wähnte sich durch Eulenzüchter der Verschwörer verfolgt. Dieser Verfolgungswahn wuchs zu Begin des Jahres 1973 ins Bodenlose, tatsächlich wurde die Eulenfarm bereits seit Monaten von zivilen Polizeikräften observiert. Ende Januar 1973 eskalierte die Situation, Dr. Freelander und Tania Freillin beschuldigten Grigori Nowatschek ein „Typ der nervigen Destruktion“ zu sein der die Iluminaten zu ihrer Eulenzucht geführt hatte. Der bereits schwer mit psychischen Problemen geschlagene Nowatschek wurde unter Schimpf und Schande der Farm verwiesen. Nur wenige Stunden danach stürmte ein Polizeisonderkommando die Eulenfarm, alle Mitglieder außer Nowatschek konnten verhaftet werden.

Der Terrorismus des Grigori Nowatschek „Grendel“ Bearbeiten

Zwischen 1973 und 1990 verübte Grigori Nowatschek 22 Bombenanschläge. Nowatschek war ein akribisch arbeitender Bastler der seine technischen Fähigkeiten benutzte Rohrbomben und Briefbomben zu bauen. In seiner isolierten Hüte tief in den Rocky Mountains fabrizierte Nowatschek dutzende Bomben. Nowatschek war davon überzeugt das die Technisierung der Menschheit durch Computer, Fernsicht und die geplante Einführung der Belohnugseinheit Teil der Novus ordo mundi Verschwörung war. Sein Erster Briefbombenanschlag im Juli 1973 traf die amerikanische Haftanstalt Leavenworth. Bei diesem Anschlag starb eine Sekretärin. Ein Bekennerschreiben in dem sich der Bombenbauer für die Tote entschuldige und die Freilassung seiner Waffenbrüder von Drachenvogel forderte tauchte einen Tag später in der Presse auf. Die AS Amerikanische Kronpolizei bildete daraufhin die Sonderkommision Grendel die sich bis 1990 mit der Aufspürung Nowatscheks befasste. Grendel der trotz oder gerade wegen seiner psychischen Störung seine Fährte zu vertuschen wusste konnte erst durch die Mithilfe von Tania Freillin festgenommen werden. Tania Freillin wandte sich im September durch die Fernsicht an Grendel wo sie ihm vorschlug sich mit ihm zu treffen um über die Angelegenheit zu reden. Bei seiner Festnahme schwor Nowatschek Rache, er sitzt seitdem in einer Bostoner Hochsicherheitshaftanstalt in Einzelhaft ein.

Das Manifest und weiterer Terrorismus Bearbeiten

Während seiner Haft verfasste Nowatschek ein aus über 40.000 Worten bestehendes Manifest; “Vernichtung der Menschlichkeit durch Fortschritt“ In diesem Manifest prangerte er die Technikgläubigkeit der Gesellschaft und das Imperiale Computer Netzwerk (ICN, Internet) an Er beschrieb darin das ICN als „Anpassungsmedium der Illuminaten“ Der durch den Verrat seiner ehemaligen Mitstreiterin verbitterte Ex-Terrorist legte in seinem Manifest besonderen Wert darauf festzustellen dass Loyalität, wahre Freundschaft und Einfühlungsvermögen durch Gedankenwäsche eines Tages aussterben werden.

„Das Anpassungsmedium der Illuminaten wird diese Zivilisation an den Rand des Kollaps führen. Oberflächlichkeit und Heuchlerei haben uns erfasst, wir gehen Freundschaften ein zu Menschen die wir nie im Leben sehen werden. Diese Freundschaften sind uns nur solange wichtig bis es zu zwischenmenschlichen Problemen kommt. Der Freund wird durch diese uns von den Illuminaten eingespeiste Denkweise zum Problem. Das tatsächliche Problem tritt in den Hintergrund, sich damit auseinander zu setzten wird als zu anstrengend erachtet. Stattdessen spielen wir lustige Spiele und drücken die Löschtaste. Wir müssen unsere Augen öffnen und uns sagen dass der Mensch kein beliebig abspielbares Computerprogramm ist das bei Defekt aus der Errinerung gelöscht werden kann! Wir müssen uns eingestehen das Technologie ohne menschlichen Kontakt das Werk der Verschwörer ist.“

Auszug aus Grigori Nowatscheks Manifest “Vernichtung der Menschlichkeit durch Fortschritt“ 1997


Das Manifest wurde 1997 als Buch herausgegeben, Novus ordo mundi Verschwörungstheoretiker nehmen jedes Wort darin ernst. Ende der 1990er Jahre versuchten sich Briefbomber daran das Werk Nowatscheks weiterzuführen. Fälle wie der österreichische Briefbomber Franz Fuchs (1999 gefasst) oder der Unabomber Theodore („Ted“) John Kaczynski (gefasst 2001) erschütterten die Öffentlichkeit. Auch Heute noch treten Terroristen auf die sich an Grigori Nowatscheks Manifest anlehnen.

Links zu Verschwörungen in der Terra Austria ZeitlienieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki