Fandom

Alternativgeschichte-Wiki

Predator

859Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen


Predator war der erste Held von den Bedalorianern und wurde zum Gott erklärt.

Biographie Bearbeiten

Jugend Bearbeiten

Über seine Kindheit ist sehr wenig bekannt doch man weiß das er schon seit seiner Geburt um 298 VZM unglaublichen Fähigkeiten hatte. Er wurde bekannt durch die Rettung von Namsaltatis , es war seine Heimatstadt. Im Großen Mittelalterkrieg der zur zeit tobte war es normal das Städte einfach überrannt und geplündert wurden, doch die Angreifer hatten bei diesem Zug unüberlegt gehandelt. Predator ass gerade sein Quaatl als er die Schreie der Bedalonier und das Summen des Stadtkristalls hörte. Er rannte schnell aus dem Haus wo ein Älterer seiner Rasse ihm hinwies die Stadt zu verlassen , doch Predator konnte seine Heimat nicht einfach hergeben. Nein. Er rannte die Treppe an dem Seitenturm an der Klippe hoch um die Eingangstore zu beschützen. Er kam zu spät. Eine fülle von Tastart Lehnten sich schon durch die eingerissenen Tore. Sie rannten alles nieder und flogen Mit Fallschirmen von der Klippe in die Stadt am Abhang. Predators unglaubliche Fähigkeiten machten sich Ausgezahlt , er spuckte ein Giftiges Gas in die Richtung der Eindringende Tastart und rannte an den Klippenrand um zu Springen. Die Luft Bannte in seinen Schwarzen Haufen und mit einem Tasten an den Seiten zog er eine Spannhaut aus. Somit Geleitete er sanft in das Dorf und sprang sofort auf einen der Plünderer. Er richtete sich auf und sah das die Angreifer in die Häuser gingen um die Bewohner zu töten und Auszugrauben. Predator rannte so schnell er konnte auf das eigene Haus zu und Stellte mit Trauern fest das sie Bereits seine Liebsten Sachen einfach zerstörten. Die Unbändige Wut seinerseits breitete sich aus und ließ ihn ohne Furcht in das Haus rennen. Er Ließ einen Stachel aus seinem Knie wachsen und Sprang damit auf den ersten Tastart zu den er sah. Getrieben vom Zorn beseitigte er ganz alleine die Starken Krieger. ER sprang aus dem Fenster im ersten Stock und sprang direkt auf den nächsten Gangster. Er suchte nach einem Anhaltspunkt weiter zu machen doch es waren zu viele überall. Er rannte durch die Straßen und Tötete jeden Feind der sich ihm in den weg stellte. Er Sah ein paar mit Tastart Mit Fackeln in den Kinderschrein Rennen,doch bevor sie das Haus erreichen konnten stand er vor der Tür und wie ein Lichtblitz vielen ihre überraschten Köpfe zu Boden.Er hielt die Langgesprossenen blutigen Fingernägel in die Luft. Ein paar kleine Bedalonier machten sich schnell aus dem Gebäude. Er schrie und konzentrierte sein Wachstum auf die Kehle und die Lunge. Alle Krieger drehten sich überrascht um als er schrie >>Wenn ihr jetzt weitermacht , werdet ihr die nächsteMorgenröte nicht mehr miterleben<< ein Paar der Krieger lachten und wiesen 2 darauf hin ihn ummzubringe, dann gingen sie wieder an die Arbeit. Die beiden Standen da und Luden ihn zum Duell ein. Er Rannte Brüllend auf sie zu und Führ seine Fingerägle in ihre unngeschützten Hälse, dann hob er sie hoch und schrie >>Euer Sterben hat begonnen<< Nunwar ihm Alles klar. Er bewegte sich schnell , mit Prätzision und Zielstrebig auf einen nach dem anderm Tastart. als nur noch 14 der Plünderer übrig waren rannten sie in einer gruppe weg, doch das durfte Predator nicht zulassen.Er zeigte mit ausgestreckter hant auf sie und Ließ aus seiner pulzader Knochsnsplitter auf sie Zuschißen. In einem Nadelregen Starben die Letzten Flüchtlinge und somit war ein Held neuer geboren. Predator wurde Ummgehend zum kaiser der Bedalonier geschickt.

Ausbildung zum Krieger Bearbeiten

Predator Jung.JPG

Predator als Klator

Katriz war der berater des sehr beschäftigten bedalonischen Kaisers und erlaubte Predator für seine Heldentat die Lehre zum Klator zu erleben, trotz seiner frühen Reife. Predator war aufgeregt seine erste stunde zu erlben. Durch diese Ausbildung wurde er als erwachsen gezählt und damit konte er absolut frei sein,doch es soltle nicht so kommen wie geplant. Sein Lehrer war Meister Gartin er ließ ihn die ersten Wochen Qualen unter dem Harten Training leiden. Doch Predator and dies nicht schlimm da er Bald Vogelfrei sein würde. Gartin sagte immer >>Selbst Götter tuhen ihre Pflicht<<. Diese Gedanken tat Predtor jedoch schnell weider ab und im Lauf der Zeit wurde er Meister im Stabkämpen. Er Musste Sich Bewegen wie eine Nervige fliege die man nicht erwischte und so anngreifen wie ein Bär ohne einen Funken schwäche zu zeigen, kombieniert mit seinen eigenen fähigkeiten wurde er zur Perfekten Kampfmaschiene und erhielt bald schon die Ausszeichnung als `Klator. Wärend der Krönung schloss er die Augen und dachte Jetzt Bin ich Frei. Der Ernenner zog ihm die schulterpanzer der Stärke über und schließlich gab er ihm die Klator Medallie der schnelligkeit.Plötzlich erschütterte der Kaisesaal und wachen wurden durch die Eingangstü geschleudert.


Rache Bearbeiten

Seine soeben gewonnene Freiheit drehte sich in die Mission nach rache. rache für des Kaisers tod. Die anngreifer (Hyslaner) hatten schusswaffen entwickeltmit den sie mit einem schuss den Kaiser töten konnten. Predator Kniete sich zum Kaiser wärend dieser in letzten Atemzügen verkündete >>Vergiss nicht was dein Lehrer sagte ... Räche mich , dann wird deinSchicksal als Kaiser nicht das meine sein<< Mit diesen Worten schloss er die augen und ließ die Halsmuskeln entspannen. Predator tellte sich auf , die Hyslaner schossen doch seine Haut war hart wie stahl geworden. Er ging mit langsamen schritten auf sie zu, zug den kampfstab und durchführte einen Tanz des Todes. Als die mörder vor schmerzen keuchend am boden lagen. SAh sich Predator um , alle waren tot.er ging langsam aus der Halle und befahl den nächsten achen das sie den Raum annsehen sollten. Nun war es vor seinen Augen : er musste den Kaiser rächen indem er die Hyslaner auslöschte. Dann würde er Kaiser werden. Es vergingen nicht viele tage da hatte er seinen spetzialistenpartner anngeheurt um den jämmerlichen König der Hyslaner zu Töten. Er ging durchdie Riesigen stadttore und sein Knappe volgte ihm unngeschickt. Als er in der nähe von Hyslan (der Königssitzt der Hyslaner) war drehter er sich um und befahl seinem Diener die nachgeahmte schusswaffe auszuhändigen. Predator schmiss sich auf den Boden uund kroch langsam durch das hohe strohgelbe gras. Als er an der Grauen Konturlosen Mauer ankam schaute er zurück und sah seinen ängstlichen gefährten der sich fragte was er jetzt tun konte. Predator deutete seinem schüler ihm zu volgen. Eine Minute später lag erneben ihm , predator ließ einen stachel aus seinem fuß fahren und spieß damit in die Mauer , mit dem anderen Fuß tat er das selbe und so ging er an der Mauer hoch. Oben schaute er sich kurz um und warf seinem knappen ein seil zu , dieser Kletterte nach oben und schaute erstaunt drein. Predator Rammte mit seiner schulter die Turmmauer neben ihnen ein. sie rannten Hinunter und einfach über den Hof. Ein paar dorfbewohner sahen sie und konnten es kaum fassen. ein dreiertrupp Polizistien sichtete sie und machte sich auf eine offensiewe bereit. Predator Zeigte mit dem Lauf seiner Waffe auf sie und schoss drei schüsse. Sie vielen gleichzeitig zu Boden. Nicht mehr viel weiter war schon die Innenmauer die den Bergfried um schloss. Predaor hatte keine lust mehr sich von seinem Diener behindern zu lassen also sprang er einfach über die Mauer herüber , fuhr seine Flügel aus und Flog durch ein fenster direkt in den Trohnsaal wo Hyslandro , der König der Hyslaner, saß da und ließ seine Füße Massieren. er schaute Hoch und Blinzelte mit seinen augen gleichzeitig. Die dienerinnen kreischten und liefen an diee wände des raumes. Predator Flog an ihm vorbei schoss, doch die waffe Clickte nur laut >>Mist<< . Er dachte nicht lange nach und flog noch einmal herum. Der König stand auf und schmiss sein Gewand um sich. Predator setzte den Senkflug an und riss dem hilflosem König das Wangenhorn heraus. Der König viel zu boden und gröhlte da er keinen richtigen Oberkifer mehr hatte.Jezt noggte Predator im steilen senkflüg auf ihn ein, er stacvh mit seinen fingern in die zwei unteren augen und hob den eingerissenen Schädel aus der Haut heraus. Er sprang 2 meter hoch und flog wieder aus dem Fenster über die stadt herüber und flog heim. Sein Knappe wurde warscheinlich getötet, und wenn nicht dann würden die Hyslaner das schnell erledigen. Opfer Mussten nunmal gebracht werden.

Herr über sich selbst Bearbeiten

Als Predator wieder nach Zoaatl kam winkten ihn die Bewohner an den Toren zu. Sie Riefen im Chor >>Hoch Predator<< und verbeugten sich,dann standen sie wieder uaf und Jubelten ihn an. Predator Landete 10 - 20 meter vor dem tor und ging die Reihen entlang, die Bewohner bildeten die ränder und verneigten sich als er an ihnen vorbeiging. Ein Mann mit einem Großen umhang und einem Unnglaublich konturlosen gesicht. >>Hallo Predator, bist du bereit für deine Kröning?<< >>was?<< fragte Predator überrascht. Ein Kaiser zu sein war das letzte was Predator wollte, als kaiser hatte man so viele Pflichten.>>Folge mir, ich werde es dir erklären<<. Predator wollte nur weg , er wollte flüchten und niemand konnte ihm dies wegnehmen , er Spannte seine flügel wieder aus und flog einfach davon >>ich kannnicht euer Kaiser sein , es tut mir leid<< rief er dem Volk noch zu. Als er in die grauuen wolken Flog und die Sonne den Himmel Gelb färbte dachte er an seine Heldentaten und das die Bewohner ihn auch einen helden nannten , doch er wusste wenn er zurück kommen würde würde er wie ein Gefangener sein. SElbst götter erfüllen ihre Pflichten. Die Alten worte seines früheren Meisters machten ihn zu schaffen. Die riesiege Stadt von der er sich entfernte verschwand in der nacht und er mit ihr. Selbst Götter erfüllen ihre Pflichten. Er drehte um und beschloss damit Kaiser zu werden.

Flucht von Bedalon Bearbeiten

-216 Jahre Später- >>Predator unser Raumfahrtprogramm Läd sie ein den ersten Flug mit zu erleben<< >>Ich werde es tun<<. Die riesige MAschine erhob sich mit einem Hellblauen schweif hinter sich ziehend. Es Ruckelte und sie verließen die Atmosphäre. Der Planet unter ihnen Grummelte und schlßießlich schrumpfte er unnerhalb von sekunden zu einem Lavaball zusammen. >>Stabieliesatoren einrichten!<< >>Oh mein gott was ist das<<. Der Oberste Komander stand an dem Hochdruckfenster und schaute dieses Szenario an. Er Traute seinen Augen nicht. Die Brigade der Ersten Flotte hinter ihnen begannen schneller zu fliegen. Ein Unnglaublich Lautes Dröhnen ließ ihre Köpfe fast explodieren , so kam es ihnen jedenfalls vor, Doh Predator blieb Cool und gab den Befehl zu beschleunigen.ER wusste genau wie die anderen was es war , eine BH-Bombe. >>Der Planet ist verloren<< Mit diesen worten Explodierte der Planet und hüllte die Raumfehre in Dampf ein. Für Sekunden konnten sie nichtsmehr hören , es war einfach zu laut, und schließlich wurden sie von der Druckwelle in den Raum Geschleudert. Ca. 3 stunden brauchten die Reaktoren um zu Kühlen, dann starteten sie das schiff mit dem Beschluss eine neue Heimat zu suchen. Bedalon.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki