FANDOM


Allgemeines Bearbeiten

Bernie Sanders war von 2017 bis 2023 der 45.Präsident der Vereinigten Staaten und gilt rückblickend als der Begründer des modernen amerikanischen Sozialstaates des 21.Jahrhunderts. Gleichzeitig wird im aber vor allem von Republikanern und gemäßigten Demokraten vorgeworfen die Vormachtstellung der Vereinigten Staaten in der Welt zerstört zu haben und einen Beitrag am Aufstieg Chinas zur unumstrittenen globalen Weltmacht geleistet zu haben. Er selbst verstarb noch während seiner zweiten Amtszeit am 3.Februar 2023 im Alter von 82 Jahren an Herzversagen.

Wahlkampf Bearbeiten

SandersVSClinton.jpg

Sanders Versus Clinton, Bei Debatten hat Bernie die besseren Argumente

Schon wie im Vorwahlkampf des Jahres 2008 war Hillary Clinton als Ehefrau des ehemaligen Präsidenten William Jefferson Clinton erneut klare Favoritin auf die Kandidatur der Demokratischen Partei um das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten. Doch schon in New Hampshire überraschte Sanders alle Analytiker und konnte sich den Symbolträchtigen Bundesstaat sichern, was weltweit Beachtung fand. Dieser Siegeszug setzte sich partiell fort doch Clinton gelang es im Rennen zu bleiben und sogar an dem Außenseiter vorbeizuziehen. Es gelang ihr aber dennoch nicht eine Mehrheit der Delegierten auf sich zu vereinigen, was auf dem großen Parteitag der Demokraten zu einer Kampfabstimmung führte, die Clinton allerdings aufgrund des Votums der ungebundenen Delegierten verlor. Deshalb mussten zum Bedauern der Parteispitze die Demokraten Bernie Sanders als ihren Bewerber um die Präsidentschaft aufstellten. Dies erwies sich jedoch nach Wochen als genau die richtige Wahl. Zum Einen konnte Sanders die Jugend mobilisieren, was eine Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton aufgrund ihrer landesweiten Unbeliebtheit wohl kaum gelungen wäre, zum anderen konnte der moralisch integere Bernard den durch sexuelle Äußerungen in Schieflage gelangten Trump den letzten Stoß versetzten und seine Wahl beinahe ausschließen.

Präsidentschaftswahl 2016 Bearbeiten

Die Präsidentschaftswahl sorgte für ein Novum in den 2000er Jahren. Zum ersten Mal war die Zahl der Wähler stark gesunken. Vor allem Konservative und Republikaner waren aus Frustration über Donald Trump daheim geblieben und sorgten dafür das Sanders einen auf den ersten Blick überwältigenden Sieg einfahren konnte. Selbst im extrem republikanischen Staat Texas konnte der Demokrat gewinnen, wobei aber oft vergessen wird das nicht einmal 20 % der Texanischen Wahlberechtigten zur Wahlurne gingen. Am Abend stand schließlich fest das auch eine Mehrheit im Electoral College für ihn votieren würden, was zu einem Aufschrei bei konservativen Amerikanern führte. In den folgenden Tagen gingen in den USA Millionen von Menschen auf die Straße und warnten in Parolen vor den Vereinigten kommunistischen Staaten von Amerika.

Legislaturperiode 2017-2021 Bearbeiten

Drei Monate nach seiner Vereidigung legte die Regierung Sanders, die zum großen Teil aus Gewerkschaftern, Intellektuellen und ehemaligen Bürgerrechtlern bestand, den sogenannten Democratic Social Act, der einen nationalen, flächendeckenden Mindestlohn von 15 Dollar und eine allgemeine Mindestrente garantierte. Da die Republikaner aber noch die Mehrheit in beiden Häusern hatten musste President Sanders per Dekret die Ablehnung durch das Repräsentantenhaus übergehen. Um dieses Milliarden Paket zu finanzieren brachte die Regierung eine Verdreifachung der Reichensteuer ein, die ebenfalls nur durch legislativloses Dekret exekutiv umgesetzt wurde, was ebenfalls zu scharfer Kritik führte. Im Repräsentantenhaus nannten republikanische Abgeordnete ihn mitunter König Sanders und warfen ihm vor ein amerikanisches Politbüro etablieren zu wollen. Doch diese Anfeindungen zeigten letztendlich keine Wirkung und in den Wahlen zum Senat, sowie des Repräsentantenhauses überraschten die Demokraten mit einem Erdrutschsieg, der Sanders ermöglichte seine Reformpläne auch demokratisch legitimiert umzusetzten. Zeitgleich stieg auch seine Beliebtheit so stark an, wie kein President seit Franklin D.Roosevelt .

Umfrage:

Wie findet Ihr die Alternativgeschichte Präsident Bernard Sanders?
 
0
 
0
 
1
 
5
 
8
 

Die Umfrage wurde am 28. Januar 2017 um 13:37 erstellt. Bisher haben 14 Nutzer abgestimmt.

US Präsidentschafts Quadrologie 2016:Bearbeiten

USWahl2016.jpg
Die US Präsidentenwahl 2016 ist vorbei, doch es gibt Vier unterschiedliche Sieger in Vier unterschiedlichen Zeitlinien. In Vier sich unterscheidenden Universen wurden sowohl Hillary Clinton wie auch Donald J. Trump Präsident. Doch sie haben nicht mit den Quereinsteigern Arnold Schwarzenegger und Bernard Sanders gerechnet!!  

Die Vier Zeitlinien der US Präsidentschafts Quatrologie 2016:

Arnie for Präsident!!President Hillary Rodham Clinton • President Donald J.Trump

• President Bernard Sanders


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki