FANDOM


Allgemeines Bearbeiten

Hillary Rodham Clinton war vom 20.Januar 2017 bis zum selben Tag des Jahres 2021 1.Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika und gleichzeitig die 45.Person, die dieses Amt im Verlauf der 230 Jährigen Geschichte von Amerika innehatte. Ihre Administration war primär durch verschiedene Konflikte mit der Russischen Föderation geprägt, sowie der inneren Vereinigung der amerikanischen Gesellschaft. Desweiteren war ihre Legislatur die erste in der nationalen Geschichte des Landes seit George Washington in der unterschiedliche Parteien an der Regierung beteiligt waren, um die nationale Einheit zu fördern. Auf sie folgte der Republikaner Paul Ryan, dem sie in der Kampagne von 2020 deutlich unterlag.

Wahlkampf Bearbeiten

Im Vorwahlkampf um die Kandidatur des demokratischen Bewerbes um das Amt des Präsidenten konnte sie sich schnell gegen ihren parteiinternen Gegner Bernie Sanders durchsetzten, nachdem der (demokratische) (im Gegensatz zu UZL ist James Comey nie zum Direktor der Bundesbehörde ernannt worden) Direktor des FBI sie schon zu Beginn in der Email Affaire entlastet hatte und so jegliche Spekulationen um eine mögliche strafrechtliche Verwertung unterband. Während der hauptsächlichen Kampagne konnte Clinton trotz der Vorbehalte aufgrund ihrer Verbindungen zur Wallstreet einen Vorsprung behaupten, der vor allem wegen der sexistischen Äußerungen ihres Kontrahenten Donald Trump einen deutlichen Vorsprung herausarbeiteten.

Präsidentschaftswahl 2016 Bearbeiten

Clinton-Rede-650x435.jpg

Bill und Hillary Clinton erfahren von Wahlsieg

Allerdings wurde es am Wahlabend noch einmal knapp als Trump wider aller Erwartungen den Swing State Ohio und den normalerweise demokratisch geprägten Staat Wisconsin mit einer überwältigenden Mehrheit für sich gewann und so den Abend nocheinmal spannend machte. Schließlich entschied sich die Wahl in Florida wo Clinton einen klaren Sieg davon trug und so die Wahlmännermehrheit erreichte. Dies gestand Donald Trump allerdings nicht ein und sprach von einer Wahlmanipulation, die allerdings im Nachgang nie entdeckt werden konnte. Das Ergebnis war verheerend. Im ganzen Land kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und mitunter bewaffneten Anhänger Trumps. Schließlich musste President Obama als eine seiner letzten Amtshandlungen die Nationalgarde einschreiten lassen, die die Aufstände gewaltsam niederschlug, was in der ganzen Welt für Protest sorgte. Vor allem der russische Präsident Wladimir Putin zeigte sich entsetzt und sprach von einer Diktatur des Schreckens und einer Tragödie, dass der Immobilientycoon Trump Clinton unterlegen war. Zur Überraschung vieler Medien gab ein Novum im 1.Kabinett der neugewählten US-Präsidentin auch Republikaner und unabhängige. So wurden einige Gegner von Trump in den Vorwahlen nun Minister, weshalb sie jedoch innerhalb der Partei stark angefeindet wurden.

Legislaturperiode 2017-2021 Bearbeiten

Zu Beginn der Amtszeit konnte die Administration Clinton nur wenig umsetzten, das die Republikanische Partei nach wie vor die Mehrheit im Senat und im Repräsentantenhaus hielt, was jegliche Art von außer finanzieller Legislative unmöglich machte. Der Sprecher des Repräsentantenhauses Paul Ryan verhinderte mit Ausnahme des Haushaltes alle Vorhaben, was in der Bevölkerung aber nicht gut ankam. Lediglich die Stärke gegenüber Russland behielt die Präsidentin unvermittelt bei und forderte von den Bündnispartnern mit Nachdruck höherer Militärausgaben. Die legislative Blockadesituation in den beiden Kammern verschob sich allerdings erst nach der Senatswahl im Jahr 2018 in der die Republikaner dieses Organ an die Demokraten verloren, was für Hillary Clinton einen Vorteil bei der Einsetzung hoher Beamte nach sich zog.

Präsidentschaftswahl 2020 Bearbeiten

Trotz einer durchaus soliden Außen- und Innenpolitik der Präsidentin hatte sich in den USA nach mehr als zwölf jähriger demokratischer Regierungszeit das Klima für einen konservativen Wechsel gebildet und so verlor Clinton und konnte nicht ein zweites Mal ins Weiße Haus einziehen.

Umfrage:Bearbeiten

Wie findet Ihr diese Zeitlinie ?
 
0
 
0
 
0
 
4
 
23
 

Die Umfrage wurde am 19. November 2016 um 23:34 erstellt. Bisher haben 27 Nutzer abgestimmt.

US Präsidentschafts Quadrologie 2016:Bearbeiten

USWahl2016.jpg
Die US Präsidentenwahl 2016 ist vorbei, doch es gibt Vier unterschiedliche Sieger in Vier unterschiedlichen Zeitlinien. In Vier sich unterscheidenden Universen wurden sowohl Hillary Clinton wie auch Donald J. Trump Präsident. Doch sie haben nicht mit den Quereinsteigern Arnold Schwarzenegger und Bernard Sanders gerechnet!!  

Die Vier Zeitlinien der US Präsidentschafts Quatrologie 2016:

Arnie for Präsident!!President Hillary Rodham Clinton • President Donald J.Trump

• President Bernard Sanders


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki