Fandom

Alternativgeschichte-Wiki

Sicherheit im GGW (AvA)

949Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare6 Teilen

Diese Seite ist Teil der AvA-Reihe

Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Sicherheitsbehöreden im Großgermanische Weltreich.


Reichspolizei

Die Reichspolizei ist für Verbrechen aller Art zuständig, ist Anlaufstelle für die Bürger und verfolgt Straftaten. Zudem sorgt sie für die allgemeine Ordnung der Gesellschaft.

Die RPol gliedert sich in die Schutzpolizei und die Kriminalpolizei, die zuerst in Regionen und dann in Polizeidirektionen unterteilt sind. Zudem gibt es verschiedene Spezialeinheiten und geheime Gruppen.

Schutzpolizei

Die Schutzpolizei beschäftigt die meisten der 2.700.000 Bediensteten. Sie sind uniformiert und bewaffnet. Die Schutzpolizei wird intern SPol genannt. Nach außen ist sie allerdings unter dem Namen RPol bekannt. Die SP fährt gekennzeichnete Dienstwägen in Blauer Farbe mit der Aufschrift "Reichspolizei".

Kriminalpolizei

Die Kriminalpolizei ist ein Teil der Schutzpolizei, der sich grundsätzlich mit der Verfolgung von Straftaten und ihrer Verhütung beschäftigt. Im gegen Teil zur SP ist die Kripo nicht uniformiert und fährt zivile Fahrzeuge. Die Kripo hat die selben Befugnisse wie die SP, agiert allerdings meistens in Ermittlungen von Straftaten.

Gliederung

Die RPol organisiert sich in 6 Polizeiregionen die exakt die Regionen des GGW sind. Jede Polizeiregion unterhält mehrere Polizeidirektionen. Diese entsprechen den Bezirken der Regionen. Darunter gibt es die städtischen Hauptwachen und normale Wachen.

Besonderheit "Passkontrollen"
Die Reichspolizei kann stichprobenweise Passkontrollen innerhalb des Reichs veranlassen. So können Fluggäste einer einzelnen Maschiene, die von einem anderen Flughafen im Reich kommt, Passkontrollen unterzogen werden. Auch an Bahnhöfen, auf Autobahnen oder an anderen Stellen können Passkontrollen angeordnet werden. So soll kontroliert werden, wo sich Menschen die unter Beobachtung stehen aufhalten. Zudem können vermisste Personen oder flüchtige Straftäter schneller identifiziert werden.


Reichsgrenzschutz

Der Reichsgrenzschutz oder kurz RGW (für Reichsgrenzwache) ist eine bewaffnete und uniformierte Behörde, deren Auftrag es ist die Grenzen gegen illegalen Handel, illegale Einreise und anderen Angriffen zu schützen. Die RGW gliedert sich in insgesamt 16 Grenzschutzregionen. Jede Grenzschutzregion hat ein Hauptqurtier. Die ca. 600.000 Grenzschützer sind mit Fahrzeugen, Motorrädern, Pferden, Booten, Hubschraubern und Drohnen ausgestattet und sind mit einer Handfeuerwaffe bewaffnet. Zudem befinden sich in jedem Fahrzeug mehrere Maschienenpistolen.

Der Grenzdienst teilt sich in den stationären Grenzdienst, den Wachdienst auf und den Binnendienst auf. Die Grenzschutzregionen unterhalten mehrere kleine Wachtürme entlang der Grenze. Zumeist sind diese Türme 20km bis 50km voneinander entfernt. In dicht besiedelten Gebieten ist die Anzahl der Wachtürme höher.

Stationärer Grenzdienst
Dubai-1147542 1920.jpg

Einsatzfahrzeug der RGW

Das GGW hat 70 Grenzübergänge zu den anderen Staaten und über 100 Flughäfen wo internationale Flüge landen. Die RGW kontrolliert die Fahrzeuge auf verbotene Gegenstände und die Menschen auf ein gültiges Visum und den Pass.

Wachdienst
124474802.jpg

Beamte der RGW [1]

Der Wachdienst wird auf den über 400 Wachtürmen und entlang der Grenze verrichtet. Je Wachturm sind immer Zwei Beamte im Einsatz. Die Beamten der Mobilen Kontrollen fahren entlang der Grenze oder im Grenznahen Gebiet auf und ab und kontrollieren den Grenzzaun und andere Sicherungseinrichtungen. Auf einer Streife sind immer zwei Beamte unterwegs. Die Mobilen Streifen patrollieren auch in Häfen und Flughäfen um eine illegale Einreise zu verhindern. Die Mobilen Einheiten haben ihre Basis in ihrem zugehörigen Wachturm.

Binnendienst

Der Grenzschutz ist auch an Häfen und in Flughäfen im Einsatz. Menschen die über einen Flughafen oder ein Schiff einreisen unterliegen der Visumspflicht und werden von der RGW bei der Einreise einer ID-Kontrolle unterzogen.

Grenzschutzregionen
RGW regionen karte.png.jpg

Die GRSREG

GRSREG Grenze Grenzübergänge HQ Boote Hubschrauber
1 Japanisch-Amerika/JPN 7 Billings 0 3
2 Kanada/UK 5 Minneapolis 8 11
3 Nordmexiko/MEX 6 Dallas 2 4
4 Mexikanisches Reich 2 Cartagena 2 2
5 Italienisches Reich 7 Khartum 4 8
6 Italienisches Reich 5 Amman 0 4
7 Italienisches Reich 2 Sofia 4 2
8 Italienisches Reich 8 Klagenfurt 0 4
9 Japanisches Welteich 6 Karatschi 3 5
10 Japanisches Weltreich 12 Alma-Ata 0 13
11 Japanisches Weltreich 8 Irkutsk 3 12
12 Japanisches Weltreich 2 Stehpansort 4 2
Die Seegrenze zum Vereinigten Königreich wird mit 2 Hubschaubern und 3 Booten überwacht. Diese gehören zur GRSREG 2

Reichsaufklärungsdienst

Der RAD ist der Geheimdienst des Großgermanischen Weltreichs. Die Aufgabe des RAD ist die Abwehr von schweren Staatsgefährdenden Straftaten und anderen Verstößen gegen die Verfassung. Zur Erfüllung dieser Aufgabe bedient sich der Reichsaufklärungsdienst nachrichtendienstlicher Mittel, wie Spionage, Eischleusungen, Abhören und Obseriveren.

Die rund 38.000 Beamten verteilen sich im ganzen Reich. Der Hauptsitz ist zwar in Germania, die größte Anlage des RAD befindet sich allerdings in Wien, wo etwa 6.000 Mitarbeiter arbeiten. Das Areal erstreckt sich über mehrere Quadratkilometer mit über 20 Gebäuden und 7 Radomen. Das Gelände und andere Einrichtungen werden von der Wehrmacht geschützt. Die Beamten des RAD die im Außendienst tätig sind, werden von der Wehrmacht ausgebildet und sind geschult in Spionage und waffenloser Selbstverteidigung. Der Außendienst des RAD wird als ADRAD (Ausendienst des Reichsaufklärungsdienstes) bezeichnet und umfasst etwa 1200 Mitarbeiter des RAD. Diese V-Männer schleusen sich in kriminelle Gruppen ein und versuchen konkrete Hinweise zu finden.

Militärpolizei

Die Militärpolizei der Wehrmacht übernimmt polizeiliche Aufgaben innerhalb der Streitkräfte des GGW. Die Militärpolizei übt ihre Befugnisse gegenüber der Soldaten des Heeres, der Luftwaffe, der Marine, der Weltraumstreitkräfte und der Soldaten des Logistikkommandos aus.

Florida-65866 1920.jpg

Die Angehörigen der MPdW sichern Militärtransporte und kontrollieren die soldatische Disziplin und die allgemeinen Regeln innerhalb der Kaserenen und auf Gelände der Wehrmacht. Zudem sichern sie Militärparaden und sorgen für Ordnung zwischen den Soldaten.

Die Militärpolizei ist stets bewaffnet und uniformiert. Dabei unterscheidet sich die Uniform der Militärpolizei von den anderen Soldaten. Die Angehörigen der MPdW tragen eine schwarze Uniform mit der Aufschrift "Militärpolizei" auf dem Rücken.

.

.

.

.


Reichshandelsüberwachung

Die Reichshandelspolizei ist in Häfen und auf Flughäfen im Einsatz und kontrollieren Container und Fracht. Die RHÜ ist dabei mit Einsatzwägen und Uniform ausgerüstet. Die Beamten sind zudem bewaffnet.

Waren die zwischen zwei Orten im Reich über ein Flugzeug, einen Güterzug oder ein Schiff transportiert werden, können von der RHÜ kontrolliert werden. Die Kontrolle umfasst den Abgleich der Ware im Container und dem Frachtbrief. Die Beamten sind befugt Personen die Schmuggel betreiben oder andere Straftaten begangen haben festzunehmen und diese zu verhören. Bei Schiffen und Flugzeugen die aus dem Ausland kommen wird die Kontrolle zusammen mit dem Grenzschutz durchgeführt.

Car-1295675 1280.png

Einsatzwagen der RHÜ

.

.

.

.

.

.

.

[1] Quelle: Washington Post (Bild bearbeitet)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki