Fandom

Alternativgeschichte-Wiki

União de Sul África

949Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
  • 1608: Die niederländische Marine erobert die portugiesische Basis auf der Mosambikinsel.

Portugal braucht nun dringend einen neuen Zwischenlandepunkt für seine Schiffe nach Asien.

  • 1615: Die portugiesische Kolonie Porto Dourado wird an der südafrikanischen Küste gegründet, dort wo in der wahren Geschichte Port Elizabeth liegt. Sie wächst in den folgenden Jahren zur Costa Dourado.
  • 1630: Ein niederländischer Angriff auf Porto Dourado wird zurückgeschlagen. Durch Sklavenhandel und als Zwischenstopp für Schiffe nach Asien gewinnt die Kolonie rasch an Größe und Wohlstand. Plantagen und Farmen werden in ihrem Umkreis gebaut. Die Bevölkerungszahl wächst.
  • 1670: Die Kolonie Costa Dourado erstreckt sich nun von Porto da Esperança (OTL Capetown) bis nach Cidade do Mar Grande (OTL East London). Die Population beträgt 7500 Bürger und etwa doppelt so viele Sklaven. Die meisten davon leben in Porto Dourado, doch das meiste Geld wird in den Kaffee- und Zuckerplantagen außerhalb gemacht.
  • 1720: Die Landflucht der eingeborenen Bevölkerung wirkt sich negativ auf die Sklavenwirtschaft aus. So werden Sklaven aus Ost- und Westafrika, Brasilien und teilweise auch aus Asien eingeschifft. Die neuen Sklaven und Emmigranten aus Europa lassen die Bevölkerungszahl anwachsen. Sie beträgt nun 60 000. Entflohene Sklaven schließen sich den einheimischen Stämmen an und bilden Banden.
  • 1740: Die Kolonie wächst weiter ins Innenland. Die Population beträgt 100 000. Die Stämme entflohener Sklaven beginnen Feuerwaffen zu horten.
  • 1760: Die Stämme entflohner Sklaven beginnen mit Überfällen auf Plantagen und Farmen. Die Population beträgt 130 000. Der wachsende Wohlstand von Costa Dourado lässt ca. 50 000 Menschen aus Portugal und den portugiesischen Kolonien in Amerika in das Land emigrieren.
  • 1780: Die erste größere Militäroperation in Portugisisch-Südafrika findet statt. Die Armee betreibt eine Strafexpidition gegen die Guerillakämpfer der ehemaligen Sklaven und zur Erweiterung des Staatsgebietes. Castelo da Vingança (OTL Pretoria) wird gegründet. Die Population beträgt 200 000.
  • 1807: Großbritannien erobert Costa Dourado und benennt es in "The Royal Province of British South Afrcia" um. Der Name ist umso ironischer, da die britische Population dort gleich Null ist.
  • 1816: Ein junger Plantagenbesitzer namens Jose Amaral entdeckt Diamanten auf seinem Land, nahe Monte Nevoento (OTL Kimberly).
  • 1817: Zweite goße Einwanderungswelle, hauptsächlich bestehend aus Iren, Deutschen, Niederländern und Skanndinaviern. Die Population wächst auf 455 000. An den Diamantminen entstehen neue Siedlungen. Die Briten starten eine große Umbenennung: Porto Dourado wird zu Golden Port, Cidade do Mar Grande zu New Georgia, Porto da Esperança zu Hope's Port, Castelo da Vingança zu Kingstown. Die Iren gründen der Westküste die Stadt New Dublin, während an der Ostküste die Stadt Dutchtown von den Einwanderern aus Deutschland, Skanndinavien und den Niederlanden gegründet wird.
  • 1818: Die Vereinigten Staaten von Amerika übernehmen Puerto Rico und Kuba von Spanien. Dies leitet die Ära der amerikanischen Expansion ein.
  • 1822: Höhepunkt der Spannungen zwischen den eingesessen Portugiesen und den neuen Einwanderen in Südafrika. Milizen werden gebildet.
  • 1823: Eskalation. Die schlecht organisierten und bewaffneten Milizen bekämpfen eher untereinander als die britische Armee. Südafrika wird vom britischen Parlament zum Militärdistrikt erklärt und General James Smith als Militärgouverneur (was ihm faktisch zum Dikator des Gebietes macht)eingestzt um der Lage Herr zu werden.
  • 1824: Smith erlässt die Treason Acts, die jegliche Aktionen und Äußerungen gegen das Brtische Empire und seine Person zu Hochverrat machen.
  • 1825: Smith erlässt den Executive Act, der ihm das recht verleht, jeden hinzurichten, den er als Feind der britischen Krone ansieht.
  • 1828: Ein Streik unzufriedener Hafenarbeiter in Golden Port endet im Golden Port Massaker, als Smith ca. 2000 Menschen unter dem Vorwurf des Hochverrats erschiessen lässt. Geschockt setzt das britische Parlament Smith ab.
  • 1834: Das Parlament verbietet in Großbritannien und all seinen Besitzungen die Sklaverei.

Dies führt in Südafrika zu großen unruhen da, die Sklaven als billige Arbeitskräfte ein wesentlicher Bestandteil der Wirtschaft Südafrikas sind. Einer der erbittersten Verfechter für die die Sklaverei ist der Minenbesitzer Jose Amaral.

  • 1835: Mehrere Minenunternehmen kaufen Waffen und rekrutieren Söldner, um eigene Privatarmeen aufzubauen. Die britische Regierung kann wenig ausrichten, da sie mit Aufständen in Indien zu kämpfen hat.
  • 1836: Ausbruch der Revolution gegen die britische Herrschaft.
  • 1841: Nach jahrelangen Kämpfen und endlichen Sieg der Aufständischen wird die União de Sul África oder Südafrikanische Union von General Pedro Dias und anderen Führern der Revolution ausgerufen. Die Verfassung des neuen Staates basiert stark auf der der USA. Die größten Unterschiede sind ein Dreikammernsystem im Parlament und keine Wahlmänner-Gremien.

Von den neugegründeten Parteien sind die beiden mächtigsten die Partido Da Liberdade (Freiheits Partei) und die Partido de África Grande (Großafrikanische Partei). Die Freiheits Partei ist linksgerichtet und hat starken Anhang unter den Irish-Dutch-Einwanderen, freigelassenen Sklaven und den Arbeitern in den Städten sowie Portugiesen der Mitteklasse. Die Großafrikanische Partei ist stark rechtsgerichtet, teils sogar faschistisch und hat starke Unterstützung unter den konserativen Farmern und den reichen Minenbesitzern.

  • 1842: Pedro Dias wird zum Präsidenten gewählt. Um die Soldaten, die in der Rebellion gekämpft haben zu bezahlen, überschreibt er ihnen große Teile "besitzerlosen Landes", wobei die die Terretorien der Ureinwohner ignoriert werden. Die Schulden an Frankreich und die USA bezahlt er mit großen Mengen an Diamanten.

Diese Diamanten nutzen die USA, um die von der Rebellion ´41 verwüstete Kanada den Briten abzukaufen. Dies wird von dem Großteil der Anglo-Kanadier befürwortet.

  • 1846: Jose Amaral von der GAP wird zum Präsidenten gewählt. In den Wahlen schlägt er John MacDonald von der FP nur knapp.

Der Mexikanisch-Amerikanische Krieg wird beendet. Mexiko muss Texas und Kalifornien an die USA abtreten. Auf Hawai wird der erste amerikanische Handelsposten Port Washington (OTL Pearl Harbor)gegründet.

  • 1854: Das Königreich China wird von den Taiping-Rebellen ausgerufen. Der neue Staat sucht Beziehungen zu den westlichen Staaten.
  • 1866: US-Präsident Abraham Lincoln erkennt dass sein vom Bürgerkrieg geschwächtes Land Verbündete braucht. Nach Kriegsende schliesst er den Lincoln-Gomez-Vertrag mit Südafrika ab, der strake wirtschaftliche und militärische Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern bewirkt.
  • 1873-75: Von den USA unterstützte Rebellion in Hawai, die in der Ausrufung der Republik Hawai endet. 1875 wird Hawai von den USA annektiert.
  • 1878-83: Erster Weltkrieg zwischen dem Londoner Pakt (Großbritannien, Frankreich, Niederlande, Italien, Portugal, Norwegen, Siam) und der Allianz (Vereingte Staaten von Amerika, Südafrika, Brasilien, Deutschland, Schweden, Österreich-Ungarn). Der Krieg wütet auf der ganzen Welt und kostet 5 Millionen Menschenleben.
  • 1884: Auf dem Kongress von St. Petersburg wird ein Friedensvetrag zwischen den Großmächten ausgehandelt, der den Ersten Weltkrieg beendet. Afrika und Asiennwerden zwischen den Kolonialmächten aufgeteilt.
  • 1886: Ausrufung des Chinesischen Reiches durch die Peiking-Rebellen. Das neue China orientiert sich stark am Deutschen Reich und wird von seiner regierung stark reformiert und modernisert.
  • 1899-1901: Spanisch-Amerikanischer Krieg. Die USA erobert die Philipinen und Guam.
  • 1900: Die USA kauft Grönland.
  • 1905: Japan erobert Chosen(Korea) und Formosa(Taiwan)mit Billigung der Amerikaner.
  • 1906-10: Italien erobert Persien.
  • 1913: Bei friedlichen Protesten in Dublin eröffnet die britische Armee das feuer auf die Demonstranten. In den USA und Südafrika richtet sich die Stimmung stark gegen England, da beide Länder eine hohe irische Population haben.
  • 1915: Revolution der Bolschewisten in Russland und Ermordung der Zarenfamilie.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki