FANDOM


Das Weströmische Reich, auch Hesperium Imperium War ein Staat im Westeuropa der seit der Reichsteilung des Römischen Reiches 395 n. Chr bestand hatte. Die Hauptstadt war anfangs Rom, letzte Hauptstadt war Ravenna. Im Gegensatz zu Ostrom hat das Weströmische Reich nicht bis Heute überlebt. Politisch, militärisch sowie wirtschaftlich war Westrom durch die Völkerwanderung und interne Konflikte dem Untergang geweiht. Westrom bestand von 395 bis 476 als Kaiserreich, danach weiterhin als Vandalisches Königreich Westrom bis 493. Dieser Artikel ist Teil der Zeitlinie Constantins Entscheidung.

Das Geteilte Reich: Bearbeiten

Weströmisches Reich 395 - 476 n.Chr:Bearbeiten

Im Gegensatz zu Unserer Zeitlinie (UZL) bildeten Ost und Westrom zwei eigene Staaten. Geteilt wurde das Römische Reich von Kaiser Theodosius I. er übergabt seinem Sohn Honorius die Kaiserwürde von Westrom. Honorius regierte danach von Rom aus. Diese Teilung war notwendig geworden da die Bedrohung durch Barbarenvölker der Germanen und die Korruption immer weiter zunahm. Von den arianischen Christen fühlt sich der Kaiser verraten da diese sich scheinbar mit den Goten und anderen Germanen zusammengetan haben. Um 400 n. Chr ist der Bruch zwischen „lateinischer“ und „arianischer“ Kirche schon Groß. Seit Athanasius der Große Ende des 4. Jahrhunderts gegen die Arianer wettert könnte der Wiederspruch der Kirchen nicht größer sein. Die Christenheit steht auf dem Scheideweg. Das lateinische Christentum kann die heidnischen Kulte im Reich jedoch vertrengen. Die Weströmischen Kaiser nehmen immer öfter Germanen als „Foederati“ daher Allierte. Inzwischen Schrumpft das Reich jedoch, denn die Herrscher vergeben Land, oder verlieren es in Schlachten. Die Bedrohung spitzt sich 406 zu als Vandalen und Sueben über den Rhein kommen. Das Reich befindet sich im Bürgerkrieg und ist denn Vandalen so gut wie schutzlos ausgeliefert. Immer mehr Provinzen müßen aufgegeben werden so auch Britannien. Es gibt zwar noch Kontakte mit Byzanz aber militärisch gibt es meist keine Hilfe. Das Weströmische Reich steht ständig an der Kippe zum Untergang. Die Hunnen und ihr König Attila bilden um 440 die größte Bedrohung. Der Frankenfürst Childerich und Bundesgenosse kämpft gemeinsam mit Rom gegen die Goten. Danach in den 460er Jahren baut er in Gallien das Fundament eines künftigen Reiches auf. Die Hauptstadt Westroms wechselt ständig wobei Ravenna, Trier und Mailand Residenzstädte der Weströmischen Kaiser werden. Die lateinischen Bischöfe der Stadt Rom erhalten immer mehr Macht und Kompetenzen. Dies führt dazu dass sich die Kirchen der Lateiner und der arianischen Griechen Ostroms immer mehr voneinander trennen. 466 ist Bischof Thadeus I. der starke Mann in Rom, er ist an Macht und Truppen den römischen Usurpatoren in Ravenna überlegen. Nun ist Westrom lediglich ein Reststaat der bereits große Gebiete an die Völkerwanderung verloren hat. Der Arianismus ist in diesem Reich verboten, zwar sind die Konversionen keine Feinde doch ist die Stimmung sehr angespannt.

Das Vandalische Westrom 476 – 493 n.  Chr: Bearbeiten

Odovacar Ravenna 477.jpg

Köing Odoakar † 493

476 Nach der Absetzung des letzten weströmischen Kaisers Romulus Augustulus durch Odoaker herrschen die germanischen Heruler in Italien. In Gallien entsteht 481 das Frankenreich. Odoaker macht sich zum König des Weströmischen Reiches und somit Italinens. Damit ist Rom zwar Vandalisch bleibt aber das Weströmische Reich. Da die römischen Bürger kaum erkennen dass jetzt ein Barbar auf dem Trohn sitzt bleibt vieles im Reich wie es war. König Odoaker ist ein Mann von Welt, er bringt arianische Geistliche nach Italien. Unter Ihnen Arius Hörgwein, ein germanischer Mönch der Arianer. Arius Hörgwein ist ebenso wie sein Herr ein weltmännischer Christ der es versteht die lateinischen Christen und Ihre Kleriker in die Politik einzubinden. Eine neue Bedrohung kündigt sich bereits an die Ostgoten unter Theoderich. Die Ostgoten erobern Italien und bereiten der Königsherrschaft ein Ende, damit ist das Weströmische Reich zuende, es folgt das Ostgotenreich.  Der Untergang Roms ist damit komplet, es ist schwer zu sagen wann Rom genau unterging. Manche sagen 476 andere Meinen erst nach dem Tode Odoakas 493.

Links:Bearbeiten

Vorgänger Staat/Reich Hesperium Imperium Nachfolger Staat/Reich
Römisches Reich Weströmisches Reich
395 n. Chr - 493 n. Chr
Ostgotenreich, Westgotenreich, Frankenreich

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki